Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ehre für zwei Urner Turner

Die Urner Andi Imhof und Erwin Eller wurden an der DV des Eidgenössischen Nationalturnverbands mit der Verdienstnadel ausgezeichnet. Tags darauf wurde die Saison erfolgreich eröffnet.
Sie durften sich an der DV des Eidgenössischen Nationalturnverbands feiern lassen: (von links) Andi Imhof, Erwin Eller, Mäsi Arnold und Matthias Herger. (Bild: PD)

Sie durften sich an der DV des Eidgenössischen Nationalturnverbands feiern lassen: (von links) Andi Imhof, Erwin Eller, Mäsi Arnold und Matthias Herger. (Bild: PD)

(pd/eca) An der Versammlung von über 160 Delegierten des Eidgenössischen Nationalturnverbandes in Gommiswil SG vom vergangenen Samstag, 23. März, wurden die statuarischen Geschäfte unter der Leitung von Zentralpräsident Kurt Zemp ohne Einwände in kürzester Zeit abgehandelt.

Daneben wurde das langjährige Aushängeschild im Nationalturnen, Andi Imhof aus Bürglen, als Sieger der Jahreswertung mit grossem Vorsprung gefeiert. Den 2. Rang in der Jahreswertung teilten Matthias Herger, Bürglen, und Marco Lussi, Ennetbürgen, punktegleich. Ausserdem wurde die Nationalturnerriege des Turnvereins Bürglen nach einem einjährigen Unterbruch zum sechsten Mal als innovativste und erfolgreichste Riege der Schweiz mit dem Wanderpreis des Donatoren-Cups geehrt.

Als Höhepunkt der Versammlung wurden Andi Imhof und Erwin Eller, Schattdorf, für ihre grosse Arbeit im Nationalturnen mit der Verdienstnadel geehrt. Erwin Eller stellt sich seit vielen Jahren als Kampfrichter und J+S-Leiter der Nationalturnerriege Bürglen zur Verfügung, während Andi Imhof die Nationalturnerszene seit Jahren prägt und als J+S-Fachkommissionmitglied grosse Arbeit in der Fortbildung des Nationalturnens leistet.

Erfolgreicher erster Wettkampf 2019

Am Sonntag starteten die Nationalturnen am 1. Tösstaler Hallenwettkampf zur Saisoneröffnung in Kollbrunn ZH. Die 15 Urner Turnen zeigten gleich beim ersten Wettkampf eine sehr starke Leistung und eroberten gemeinsam insgesamt vier Podestplätze. Die Turner wurden von Luca Kempf und Richy Püntener hervorragend betreut.

In der Leistungsklasse 2 zeigte Remo Roner, Bürglen, mit dem 2. Schlussrang einen starken Schluss mit den beiden Siegen im Ringen. Damit konnte Roner die schwache Zeit im Pendellauf wieder aufholen und verpasste den Sieg knapp. In der Leistungsklasse 1 reichte es Luca Püntener, Haldi, zum 11. Rang.

Fabio Gisler, Haldi, eroberte in der Kategorie Jugend 2 den 3. Platz. Mit je einem Sieg und Remis im Ringen verpasste auch er den Sieg nur knapp. Den beiden jungen Flüelern, Markus Ziegler (Rang 8), und Thomas Arnold (Rang 13), gelang ein ausgeglichener Wettkampf.

Mit sechs Turnern starteten die Nationalturnerriege des Turnvereins Bürglen in der Kategorie Jugend 1. Dem Attinghausner Simon Wyrsch gelang an seinem ersten Nationalturner-Wettkampf gleich auf Anhieb der Sprung auf das Podest im 3. Rang. Im Pendellauf gelang ihm eine der schnellsten Tageszeiten. Den 5. Schlussrang erreichte Severin Epp, Attinghausen, nachdem er das Punktemaximum in den Vornoten erzielte. Valentin Arnold, Flüelen (Rang 8), und Jann Zurfluh, Altdorf (Rang 12), zeigten ebenfalls einen beherzten Einsatz am ersten Wettkampf der Saison 2019.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.