EHRUNG: Gotthard-Hospiz kommt auf Kulturerbe-Liste

Das alte Gotthard-Hospiz ist in die Liste des europäischen Kulturerbes aufgenommen worden. Das Label zeichnet die Bedeutung eines Denkmals für die Geschichte und Kultur Europas aus.

Drucken
Teilen
Südansicht des Gotthard-Hospizes. (Bild Miller & Maranta/pd)

Südansicht des Gotthard-Hospizes. (Bild Miller & Maranta/pd)

Das alte Gotthard-Hospiz, auf 2100 Metern Höhe auf dem Gotthardpass gelegen, ist seit Hunderten von Jahren Sinnbild für die Verbindung der Kulturen Nord- und Südeuropas, wie das Bundesamt für Kultur mitteilt. Das Denkmal wird gegenwärtig modernisiert und soll in seiner neuen Gestalt den Gotthardpass als Ort der europäischen Verbindung markieren. Ebenfalls in die Liste aufgenommen wurden die Kathedrale St-Pierre in Genf und das Schloss La Sarraz

Die Idee zur Schaffung des Labels «europäisches Kulturerbe» ging von Frankreich aus. Mittlerweile sind 18 europäische Staaten der Initiative beigetreten. In einem ersten Schritt ist eine Ehrenliste der ersten mit dem Label ausgezeichneten Stätten erstellt worden, auf der 60 Objekte verzeichnet sind, darunter auch die drei schweizerischen. Die Auswahl der ersten Schweizer Stätten erfolgte durch das Bundesamt für Kultur (BAK) in Zusammenarbeit mit den Kantonen Genf, Waadt und Tessin. Die Liste soll in den nächsten Jahren in der EU institutionell verankert werden. Dann erfolgt auch die Auswahl weiterer nationalen Stätten.

scd