Eidgenössisches Turnfest: Bürglerinnen holen 12 Auszeichnungen

Am Eidgenössischen Turnfest in Aarau waren 21 Turnerinnen von Getu Bürglen am Start. Das beste Resultat erreichte in der Königsklasse – trotz eines Dämpfers für das ganze Team – Lilian Gisler mit Rang 9.

Paul Gwerder
Drucken
Teilen
Die beiden Betreuerinnen Lilian Gisler und Karin Gisler (von links) mit den Turnerinnen der Getu Bürglen. (Bild: Paul Gwerder, Aarau, 14. Juni 2019)

Die beiden Betreuerinnen Lilian Gisler und Karin Gisler (von links) mit den Turnerinnen der Getu Bürglen. (Bild: Paul Gwerder, Aarau, 14. Juni 2019)

21 Turnerinnen der Geräteriege (Getu) Bürglen sind am vergangenen Wochenende nach Aarau ans Eidgenössische Turnfest gereist. Das Urner K7-Team startete am Sonntag bereits um 10 Uhr morgens in den Wettkampf.

Am Startgerät, dem Boden, glänzte Lilian Gisler mit ihrer powerbeladenen Übung. Sie wurde mit der hohen Note 9,70 belohnt. Auch Livia Zgraggen gelang der Einstieg mit ihrer Tempobahn gut (9,60). Désirée Zgraggen beeindruckte die Wertungsrichter mit einer Kopfkippe und dem Überschlag gefolgt vom Spreizflic (9,10). Lilian Gisler konnte an den Schaukelringen die Schwunghöhe richtiggehend geniessen und beendete ihre Übung mit einem perfekten Stand (9,50). Livia Zgraggen riskierte einen Doppelsalto als Abgang und erhielt 9,45 Punkte. Mit einer soliden Ringübung punktete Désirée Zgraggen: Note 9,10.

Lilian Gisler überzeugt am Reck

Am Sprung wurden sämtliche Bürgler Turnerinnen mit für sie unnachvollziehbaren Noten bestraft. Das Team konnte diesen Dämpfer jedoch gut wegstecken und konzentrierte sich auf das Schlussgerät Reck. Dank ihrer atemberaubenden Reckübung, inklusive Flugelement, beendete Lilian Gisler den Wettkampf mit 9,65 Zählern. Auch Désirée Zgraggen konnte ihre Trainingsleistung optimal abzurufen und holte 9,45 Punkte. Die gute Note 9,40 erturnte sich Nora Schillig mit einer sauberen Übung und hohem Abgang. Am Schlussgerät musste Livia Zgraggen einen Sturz in Kauf nehmen, da sie beim Saltoabgang mit den Füssen die Reckstange touchierte (9,05).

Erfreulich war, dass Lilian Gisler auf insgesamt 37,65 Punkte kam und mit dem 9. Rang die beste Klassierung aller Urnerinnen in Aarau erreichte. Ebenfalls zur Auszeichnung reichte es Livia Zgraggen (Rang 64) und Désirée Zgraggen (Rang 72).

Drei Auszeichnungen in der Kategorie 6

In der Kategorie 6 waren sechs Urner Turnerinnen am Start. Am Startgerät Boden konnten alle gut in den Wettkampf starten. Besonders Bianca Volken zeigte eine hervorragende Darbietung und bekam 9,20 Punkte gutgeschrieben. Viviane Kempf überzeugte mit ihrer Sprungrolle und erhielt 9,15 Punkte. Auch Julia Müller und Marion Gisler zeigten gute Übungen und erhielten dafür beide die Note 9,05. Mit einem guten Gefühl wechselten sie an die Ringe, wo Julia Müller für ihre tolle Darbietung zum sicheren Stand von den Wertungsrichtern mit 9,70 Punkten belohnt wurde. Marion Gisler war mit der Note 9,50 ebenfalls erfolgreich.

Am Sprung konnte Bianca Volken dann wieder Punkten (9,25). Am Reck bewies Julia Müller, dass sich die vielen Trainings ausbezahlten (9,50). Am Ende des Wettkampfes hatte Julia Müller ein Ergebnis von insgesamt 37,15 Punkten und war somit die beste Bürglerin auf Rang 36. Ebenfalls zur Auszeichnung reichte es Marion Gisler (36,90) und Bianca Volken (36,50).

Noelia Eigensatz erzielt 9,55 Punkte am Boden

In der Kategorie 5 waren am Samstag insgesamt 1000 Teilnehmerinnen am Start, darunter zehn Turnerinnen von Getu Bürglen. Diese starteten am Boden alle sehr gut. Viele zeigten den «Flick Flack», ein Handstützüberschlag rückwärts. Die beste Note erhielt Noelia Eigensatz mit 9,55 Punkten vor Lia Herger (9,35). An den Schaukelringen turnten alle eine gelungene Übung zum sicheren Stand. Besonders Carla Volken konnte mit ihrer flüssigen und hohen Ringübung überzeugen und erhielt dafür von den Wertungsrichtern die Note 9,40.

Am Sprung war Yara Baumann die beste Bürglerin und bekam die Note 9,30. Am Reck war die Nervosität der Turnerinnen deutlich spürbar. Trotzdem gelang Muriel Schuler eine technisch schwierige Übung, für die sie 9,35 Punkte erhielt. Bei der Siegerehrung gab es Auszeichnungen für Yara Baumann, Muriel Schuler, Noelia Eigensatz, Lia Poletti, Lia Herger und Carla Volken. Betreuerin Lilian Gisler lobte die Mädchen nach dem Wettkampf: «Es war für jedes Mädchen ein cooles und schönes Erlebnis bei diesem Grossanlass mitturnen zu können».