Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

In Seedorf kommen Blaskapellenfans auf ihre Kosten

Morgen Donnerstag spielen alle fünf Urner Blaskapellen an der «Stubätä» in der Mehrzweckhalle in Seedorf auf.
Bruno Arnold
Die Mitglieder der Seedorfer Blaskapelle bereiten sich auf die «Ürner Blaskapällä-Stubätä» vor. (Bild: Bruno Arnold)

Die Mitglieder der Seedorfer Blaskapelle bereiten sich auf die «Ürner Blaskapällä-Stubätä» vor. (Bild: Bruno Arnold)

Morgen Abend kommen Blasmusikfreunde in der Seedorfer Mehrzweckhalle voll und ganz auf ihre Rechnung. Ab 19.30 Uhr und bis kurz vor Mitternacht werden in erster Linie bekannte und beliebte Polkas, Märsche und Walzer zu hören sein, aber auch Arrangements von bekannten Ohrwürmern aus anderen Stilrichtungen. Das Spezielle daran: Gespielt werden die Melodien ausschliesslich von Urner Formationen.

Am Vorabend des Feiertags Allerheiligen werden nacheinander die Blaskapelle Böhmisch plus aus Bauen (ab 19.30 Uhr), die Sechser-Musik Bürglen (ab 20.20 Uhr), die Blaskapelle Schächental (ab 21.10 Uhr), die Blaskapelle Schattdorfer Nachtbüäbä (ab 22 Uhr) und die Seedorfer Blaskapelle (ab 22.50 Uhr) auftreten. Jede Formation wird dabei während 40 Minuten ihre typischen musikalischen Besonderheiten präsentieren. Die rund 60 beteiligten Musikanten garantieren dem Publikum ein äusserst vielfältiges und abwechslungsreiches Programm. Ein Gesamtchor mit zwei Blaskapellen-Ohrwürmern wird dann kurz vor Mitternacht den Abschluss der «Stubätä» bilden.

Zuhörer können den Abend frei gestalten

Nach jedem Konzert wird eine zehnminütige Pause eingeschaltet. Wer etwas länger «durchatmen» will, der kann sich an der Bar im Foyer mit andern Konzertbesuchern unterhalten, einen Drink bestellen, eine Zwischenverpflegung geniessen und jederzeit wieder an seinen Platz in der Mehrzweckhalle zurückkehren. Mit andern Worten: Die Zuhörerinnen und Zuhörer können den Abend nach Lust und Laune gestalten respektive kommen und gehen, wann es ihnen gerade passt.

Zwei Kapellen tragen die Hauptverantwortung

Als Organisatoren der «Ürner Blaskapällä-Stubätä» zeichnen die Seedorfer Blaskapelle und die Blaskapelle Schächental gemeinsam verantwortlich. «Wir freuen uns darauf, die Zuhörer mit Blaskapellenmusik in lockerer und vergnüglicher Atmosphäre zu erfreuen und gleichzeitig die ganze Palette des breit gefächerten blaskapellenmässigen Schaffens in Uri an einem einzigen Abend aufzeigen zu können», freut sich OK-Präsident Paul Wyrsch auf die dritte «Blaskapällä-Stubätä»-Auflage nach 2008 und 2011. «Wir hoffen natürlich, dass unsere Initiative und Engagement mit einem grossen Publikumsaufmarsch belohnt werden.»

Die «Ürner Blaskapällä-Stubätä» in der Mehrzweckhalle beginnt am Donnerstag, 31. Oktober, 19.30 Uhr (Türöffnung: 18.30 Uhr). Der Eintritt ist frei (Türkollekte).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.