Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Seedorf: Ein Besuch lohnt sich bei jedem Wetter

Wer Blaskapellenmusik liebt, der kommt am 10. Juni in der Mehrzweckhalle voll auf seine Kosten, und zwar in doppelter Hinsicht: Zu hören sind einheimische Musikanten, aber auch Europameister aus dem Bernbiet.
red/fi
Die Seedorfer Blaskapelle gibt am 10. Juni ihr traditionelles Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle. (Bild: PD)

Die Seedorfer Blaskapelle gibt am 10. Juni ihr traditionelles Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle. (Bild: PD)

Es ist Sonntagmorgen, 10. Juni. Das Wetter verspricht nichts Gutes, Kälte und Regen sind angesagt. Was tun? Ab in die Mehrzweckhalle in Seedorf. Dort gibt die Seedorfer Blaskapelle ihr Jahreskonzert – zusammen mit den Frienisberger Blasmusikanten.

Oder: Es ist Sonntagmorgen, 10. Juni: kein Wölklein am Himmel, ein traumhaft schöner Tag. Was tun? Ab aufs Velo, an den See oder hinauf in die Berge? Nein! Ab in die Mehrzweckhalle in Seedorf – zum Konzert der Seedorfer Blaskapelle und der Frienisberger Blasmusikanten. Schliesslich wird es fürs Biken, Baden oder Wandern im Jahr 2018 noch genügend schöne Sonntage geben. Aber einen Sonntag mit Konzerten von gleich zwei hochkarätigen Blaskapellen in Seedorf, das erlebt man in diesem Jahr nur einmal: am Sonntag, 10. Juni, in der Mehrzweckhalle. Also: nicht lange studieren…

Musik und Herkunftsort verbindet die Formationen

Doch was verbindet die beiden Formationen – neben der Liebe zur Blasmusik? Die Antwort: Seedorf. Die Frienisberger Blasmusikanten stammen aus Seedorf BE und Umgebung, die Mitglieder der gastgebenden Blaskapelle entweder aus der Gemeinde am Urnersee oder sonst aus dem Urnerland. Die beiden gleichnamigen Gemeinden pflegen seit Jahren freundschaftliche Beziehungen. Das hat unter anderem auch dazu geführt, dass die Seedorfer Blaskapelle im Jahr 2016 im Bernbiet aufspielen durfte. Nun folgt der Gegenbesuch der Frienisberger im Urnerland. Am 10. Juni werden beide Formationen ein Feuerwerk mit abwechslungsreicher Blasmusik zünden.

Auch Solistisches auf dem Programm

Den Auftakt macht die Seedorfer Blaskapelle. Unter der Leitung von Paul Wyrsch werden die beiden Musikantinnen und die zwölf Musikanten ab 10 Uhr wiederum einige Kostproben ihres grossen Repertoirs bieten, das von traditioneller böhmischer und mährischer Blasmusik bis hin zu moderner Unterhaltungsmusik reicht.

Das mit vierzehn Titeln bestückte Programm verspricht viel Abwechslung. Rassige Märsche gehören ebenso dazu wie gehörfällige Polkas oder gefühlvolle Walzer. Und auch in diesem Jahr werden solistische Einlagen geboten, so etwa in «Schottisch à la Carte» oder in «Tenoristenträume». Wie es sich für ein Konzert der Seedorfer Blaskapelle ebenfalls gehört, werden aber auch moderne Rhythmen nicht fehlen. Erwähnt seien etwa Titel wie «Hiawatha-Rag» oder «Wochenend und Sonnenschein». Nach dem Konzert sorgt das Personal in der Festwirtschaft für das leibliche Wohl der Gäste und verwöhnt diese sehr gerne mit einem feinen Mittagessen. Ab 13 Uhr werden dann die Frienisberger Blasmusikanten unter der Leitung ihres temperamentvollen Dirigenten Andreas Reber aufspielen. Die Frienisberger Blasmusikanten pflegen vorwiegend den böhmischen Musikstil und gehören zu den bekanntesten Kapellen in der Schweiz. Sie haben bereits dreimal (2007, 2011 und 2016) den Europameistertitel der Mittelstufe in der böhmisch-mährischen Blasmusik geholt und insgesamt fünf Tonträger produziert, den letzten im vergangenen November.

Mit international hohem Bekanntheitsgrad

«Diese Formation setzt sich aus durchwegs hervorragenden Musikanten zusammen», freut sich Paul Wyrsch auf den Auftritt der Gäste aus dem Berner Seeland. «Sie spielen seit Jahren böhmisch-mährische Blasmusik auf einem äusserst hohen Niveau. Aufgrund ihres Könnens und ihrer Erfolge haben sie nicht nur schweizweit, sondern auch international einen hohen Bekanntheitsgrad in der Blaskapellenszene erreicht.»

Der Fall ist also klar: Wer Uris Nummer 1 und einen zweifachen Europameister in der Blaskapellenmusik am gleichen Tag in der gleichen Halle miterleben darf, für den gibt es am 10. Juni nur eines: ab in die Mehrzweckhalle in Seedorf. Baden, Biken und Wandern kann man noch den ganzen Sommer und Herbst…

Hinweis

Die Seedorfer Blaskapelle konzertiert am Sonntag, 10. Juni, von 10 bis 11.45 Uhr in der Mehrzweckhalle in Seedorf. Der Auftritt der Frienisberger Blasmusikanten beginnt um 13 Uhr (Eintritt frei, Türkollekte). Von 9 bis 9.45 Uhr offeriert die Seedorfer Blaskapelle jedem Konzertbesucher einen Kaffee und ein Gipfeli.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.