Ein Fall, sieben Urteile

Der Fall Walker beschäftigt seit Jahren die Justiz.

Carmen Epp
Merken
Drucken
Teilen

Ignaz Walker wird beschuldigt, im Januar 2010 auf Johannes Peeters geschossen und im November 2010 einen Auftragskiller auf seine damalige Frau angesetzt zu haben.

Seit 2012 wurden total vier Urteile und nun inzwischen drei bundesgerichtliche Entscheide gefällt:

  • 2012: Das Landgericht Uri verurteilt Walker zu 10 Jahren Freiheitsstrafe.
  • 2013: Das Obergericht erhöht die Strafe auf 15 Jahre.
  • 2014: Das Bundesgericht hebt das Urteil auf.
  • 2016: Das Obergericht verurteilt Walker wegen des Schusses auf Peeters zu 28 Monaten, spricht ihn vom Vorwurf des Mordauftrages aber frei.
  • 2017: Das Bundesgericht akzeptiert den Freispruch nicht und schickte den Fall erneut zurück.
  • Januar 2018: Walker wird vom Obergericht zu 10 Jahren verurteilt.
  • November 2018: Das Bundesgericht weist Beschwerden von Walker ab und bestätigt das Obergerichtsurteil. 

Über viereinhalb Jahre bereits abgesessen

Bis im September 2015 hatte Walker bereits mehr als viereinhalb Jahre in Untersuchungshaft verbracht, die ihm nun an die Haftstrafe von 10 Jahren angerechnet werden dürften.