Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Urner Feuerwehren zeigen, was sie können

Am Freitag und Samstag kann die Bevölkerung in vielen Gemeinden einen Einblick ins Feuerwehrwesen gewinnen.
Christian Tschümperlin
Auch auf die Kinder warten einige Attraktionen. (Bild: Corinne Glanzmann, Stansstad, 14. August 2019)

Auch auf die Kinder warten einige Attraktionen. (Bild: Corinne Glanzmann, Stansstad, 14. August 2019)

Für Freitag und Samstag bereiten sich Feuerwehren in der ganzen Schweiz auf einen besonderen Einsatz vor: Zum 150-jährigen Bestehen des Schweizerischen Feuerwehrverbands SFV laden sie zu einem Tag der offenen Tore. «Das wird eine grosse Sache, Jung und Alt sind eingeladen zur Begehung der Feuerwehrlokale», sagt Pascal Ziegler, stellvertretender Präsident des Feuerwehrverbands Uri. An den Anlässen können die Besucher teilweise Löschübungen bestaunen oder selber Hand anlegen. Zudem gibt es jeweils eine Festwirtschaft.

Das bieten die Feuerwehren in den Urner Gemeinden:

Die Feuerwehr Seelisberg begeht den Tag der offenen Türe bereits am Freitag. Ab 17 Uhr gibt es Bratwürste und Brot. «Es ist ein kleiner, gediegener Anlass, den wir durchführen», sagt Leutnant Urs Aschwanden. Sechs Feuerwehrmänner demonstrieren an einer kleinen Übung ihr Können. Zudem fingiert die Feuerwehr an einem Miniatur-Haus einen Brand, den die Kinder mit einem kleinen Tanklöschfahrzeug (250 Liter Wasserkapazität) löschen können. Aschwanden freut sich auf den Anlass und sagt: ««Vielleicht haben wir den einen oder anderen Interessierten, den wir rekrutieren können, obwohl wir noch einen guten Mannschaftsstand haben von 43 Leuten.»

Bei der Feuerwehr Seedorf startet man am Samstag um 9 Uhr mit Kaffee und Gipfeli. «Um 9.30 Uhr und um 11 Uhr findet dann ein Workshop statt, bei dem man lernen kann, wie man mit Löschdecken und Handfeuerlöscher umgeht», sagt Kommandant Iwan Albert. Zudem werden die Dos and Don’ts erklärt, also die Gebote und Verbote in der Zeit, bis die Feuerwehr kommt. An einer Demonstration wird zudem gezeigt, wie man einen Fettbrand richtig löscht. «Wasser kann da tödlich enden. Wir zeigen, wie man es richtig macht», so Kommandant Albert. Während der Veranstaltung gibt es auch kleine Löschgeräte vor Ort zu erwerben.

Kinderplausch mit Mr. Balloni und Parcours

Bei der Feuerwehr Altdorf wird die Festwirtschaft am Samstag um 10 Uhr eröffnet. Auf die Kinder wartet viel Plausch mit einem Malwettbewerb, bei dem ein Sieger gekürt wird. Ausserdem hat die Feuerwehr einen Wasser-Parcours konzipiert, bei dem die Kinder einen Ball mit dem Wasserstrahl durch Hindernisse befördern können. Vor Ort ist zudem Toni Herger alias Mr. Balloni, der aus Ballonen einen grossen Feuerwehrmann zaubern wird.

Auch an die Grossen wird gedacht: «Wir stellen einen alten Schlauchverleger und einen Motorspritzer mit Jahrgang 1934 aus», sagt Kommandant Heinz Bissig. Den Motorspritzer haben die Feuerwehrkollegen im Estrich entdeckt. «Wir wollen ihn restaurieren. Wir wissen nicht einmal, ob er noch funktionstüchtig ist», sagt Bissig. Daneben wird auch ein modernes Gerät zu sehen sein. Am Anlass erhalten die Besucher die Gelegenheit, selber Hand anzulegen: An einer Demo-Anlage können sie sich mit einem Feuerlöscher in der Brandbekämpfung unter Beweis stellen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.