Ein Kreuz auf 3072 Metern über Meer

Werner Furger nimmt eine alte Idee auf: Er will auf dem Gipfel des Bristenstocks im Kanton Uri eine redimensionierte Variante eines Kreuzes erstellen.

Drucken
Teilen
Beim «Steimanndli» auf dem Bristen soll ein neues Gipfelkreuz zu stehen kommen. (Bild: PD)

Beim «Steimanndli» auf dem Bristen soll ein neues Gipfelkreuz zu stehen kommen. (Bild: PD)

Der in Altdorf wohnhafte Architekt Werner Furger will auf dem 3072 Meter hohen Bristenstock ein Gipfelkreuz erstellen. Er hat deshalb bei der Gemeinde Gurtnellen ein Bauvorhaben eingegeben. Rund 3,45 Meter hoch und 1,55 Meter breit soll das Kreuz gemäss gestriger Bauplanauflage im Amtsblatt werden und direkt neben dem heutigen Gipfel-«Steimanndli» zu stehen kommen.

Die Idee, auf dem Bristen ein Gipfelkreuz zu erstellen, ist nicht neu. 2006 stellte die IG Uri Gotthard hoch hinaus ihre Pläne für ein Kreuz aus reflektierendem Stahl vor. Mit einer Höhe von 9 Metern und 4 Metern Breite wäre es ein markantes und weithin sichtbares Monument geworden. Das Projekt scheiterte aber damals am Widerstand der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Urner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.