Ein Trio spielt in Altdorf Volksmusik zwischen Tradition und Moderne.

Das Schweizer Volksmusiktrio Ambäck tritt am kommenden Samstag im Kellertheater im Vogelsang auf.

Drucken
Teilen
Andreas Gabriel, Markus Flückiger und Pirmin Huber bewegen sich musikalisch zwischen Tradition und Moderne.

Andreas Gabriel, Markus Flückiger und Pirmin Huber bewegen sich musikalisch zwischen Tradition und Moderne.

Bild: PD

(ml) Mit dem Trio Ambäck treten am kommenden Samstag, 11.Januar, in Altdorf drei Schweizer Volksmusiker auf, die sich seit Jahren abseits der Pfade traditioneller Musik bewegen. Markus Flückiger, Andreas Gabriel und Pirmin Huber spielen um 20Uhr im Kellertheater im Vogelsang. Das Trio wurde mehrfach ausgezeichnet.

Die drei Volksmusiker erweitern das traditionelle Repertoire, verlieren sich Improvisationen und bewegen sich zwischen Tradition und zeitgenössischer Volksmusik. Andreas Gabriel spielt Geige, Markus Flückiger Schwyzerörgeli Pirmin Huber Bass.

Musikalische Ursprünge im Muotathal um 1900

Ausgangspunkt dieses Trios ist die tiefe Verbundenheit der Musiker mit der traditionellen Musik der Innerschweiz, wie die Künstler es selbst beschreiben. Das abgeschiedene Muotathal sei eine der interessantesten Musikregionen der Schweiz. Hier hatten erfindungsreiche Instrumentalisten um 1900 eine ganz eigene Musik entwickelt. Darunter findet sich auch eine sperrig-urchige Tanzmusik mit Geige, Schwyzerörgeli und Kontrabass. Genau in dieser Besetzung spielt auch das Trio Ambäck.

Türöffnung: 19.30Uhr. Preise: 20 bzw. 25Franken. Tickets gibt es unter www.kiv.ch. Weitere Informationen unter: www.ambäck.ch