Einbruchserie hält Polizei auf Trab

In den letzten Tagen und Wochen sind im Kanton Uri Unbekannte in mehrere Geschäfte und Büros eingebrochen. Die Polizei ruft die Bevölkerung auf, wachsam zu sein und Verdächtiges zu melden.

Merken
Drucken
Teilen
Sieben Einbrüche bzw. Einbruchversuche in einer Nacht in Altdorf und niemand hat etwas gesehen (Karikatur Jals).

Sieben Einbrüche bzw. Einbruchversuche in einer Nacht in Altdorf und niemand hat etwas gesehen (Karikatur Jals).

Vier Einbrüche und drei Einbruchversuche in einer Nacht mitten in Altdorf: Diese Bilanz zieht die Kantonspolizei am Tag danach. Unbekannte brachen in der Nacht vom Montag auf Dienstag am Lehnplatz, an der Hellgasse und an der Tellsgasse in Geschäfte und Büros ein. In drei weiteren Fällen blieb es beim Versuch – ebenfalls an der Tellsgasse. Ob die gleiche Täterschaft für die Einbrüche und die Einbruchsversuche in Frage kommt, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, wie die Urner Kantonspolizei in einem Communiqué schreibt. Über die Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Die Einbrüche wurden erst am Dienstagmorgen bemerkt.

Eine weitere Meldung betraf einen Einbruch während der Nacht in ein Wohnhaus an der Freiherrenstrasse in Attinghausen. In diesem Zusammenhang ersucht die Kantonspolizei die Bevölkerung um Unterstützung und weist auf folgendes hin: Benachrichtigen Sie via Telefon 117 umgehend die Polizei, wenn

  • sich unbekannte Personen in verdächtiger Weise in Ihrem Haus oder Ihrem Quartier aufhalten.
  • Fahrzeuge auffällig langsam durch Ihr Quartier fahren oder auffällig parkiert sind.
  • unüblicher Lärm oder unübliche Geräusche in Ihrem Haus oder aus der Nachbarschaft hörbar sind.


Greifen Sie niemals selber ein. Merken Sie sich die Signalemente von verdächtigen Personen sowie Marke, Farbe und das Kontrollschild von Fahrzeugen.

pd/rem