Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kunstrasen in Altdorf – «Eine Investition in unsere Jugend»

Zur Abstimmung über einen Kunstrasenplatz in Altdorf
Florian Arnold

Als Mutter zweier fussballbegeisterter Kinder bin ich froh, wenn diese sich regelmässig draussen bewegen und Energie ablassen können. Leider sind die bestehenden Rasenplätze oft nicht bespielbar, müssen geschont werden, sind zu nass oder zu trocken oder gleichen einem Kartoffelacker. Trainings werden dann meist kurzfristig abgesagt. Auch in den Wintermonaten sind die Rasenplätze nicht nutzbar, was zu sehr engen Platz- und Hallenverhältnissen führt. Ein Kunstrasen in Altdorf würde dem entgegen wirken und wäre die perfekte Ergänzung zu den bestehenden Anlagen.

Während des Tages kann der Kunstrasen auch von der Schule Altdorf unabhängig vom Wetter genutzt werden. Ebenfalls beobachte ich viele Jugendliche, die in der Freizeit draussen spielen, auch diese würden es bestimmt begrüssen, auf dem Kunstrasen spielen zu dürfen. Auch für Schulprojekte und Jugendvereine bringt der Kunstrasen Ausweichmöglichkeiten.

Der Kredit für den Umbau ist eine Investition in unsere Jugend und somit in unsere Zukunft, deshalb stimme ich am 19. Mai Ja zum Kredit an den Umbau des Fussballplatzes Suworow-Matte in einen Kunstrasen.

Susi Planzer Muoser, ehemalige Schulrätin

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.