Einläuten des Klausenpassrennens 2013

Im September 2013 findet das 5. Klausenrennen-Memorial statt. Der Prolog dazu fand am Samstag statt – unter anderem mit Apéro und einer Fahrt von Glarus nach Altdorf.

Drucken
Teilen
Ein Rennwagen bei nasskaltem Herbstwetter waehrend dem Prolog zum traditionellen Klausenrennen am Klausenpass. (Bild: Keystone)

Ein Rennwagen bei nasskaltem Herbstwetter waehrend dem Prolog zum traditionellen Klausenrennen am Klausenpass. (Bild: Keystone)

Am Samstag kurz vor dem Mittag trafen die ersten der rund 150 angemeldeten Teilnehmer mit ihren Oldtimern in Glarus ein, von wo sich die alten Rennboliden ab 14 Uhr auf den Weg auf den Klausenpass machten. Schaulustigen bot sich ab 18 Uhr die Möglichkeit, die Schmuckstücke im Gotthard-Motorpark auf dem Dätwyler-Areal in Altdorf aus nächster Nähe zu begutachten. Der Event findet seinen Abschluss mit einem gemeinsamen Nachtessen, Informationen zum Klausenrennen 2013 und einem Unterhaltungsprogramm.

André Leutwiler, Senior Project Manager der Firma Brandsoul AG, die für Marketing, Kommunikation, Sponsoring und Events rund um das Klausenrennen 2013 verantwortlich ist, betont: «Der Prolog dient uns einerseits als Plattform, um das Klausenrennen 2013 einzuläuten. Er soll aber auch als eigenständige Veranstaltung verstanden werden, die wir im Zwei-Jahres-Turnus durchführen möchten.»

Bild: Keystone
14 Bilder
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ

Bild: Keystone

Bereits von 1922 bis 1934 jagten die besten Rennfahrer der Welt, angeführt von Rudolf Caracciola, Hans Stuck und Louis Chiron, in ihren Boliden mit bis zu 200 Sachen über den Urnerboden, hinein in die wilde Klus und hinauf zum Ziel auf der Klausen-Passhöhe. Mit dem Klausenpass-Memorial, das im September 2013 unter dem Motto «Innovation basiert auf Tradition» stattfindet, geht nach 1993, 1998, 2002 und 2006 nun das fünfte Rennen vonstatten, das die Atmosphäre wieder aufleben lassen soll.

Bruno Arnold/chg