Urner Eltern tauschen sich aus

Das Elternkaffee am 27. Oktober hilft Eltern mit Fachwissen über den Umgang mit der Mediennutzung ihrer Kinder.

Drucken
Teilen
Am nächsten Elternkaffee wird zur sinnvollen Mediennutzung von Kindern informiert. (Bild: Laurent Gillieron/Keystone, 10. Mai 2015)

Am nächsten Elternkaffee wird zur sinnvollen Mediennutzung von Kindern informiert. (Bild: Laurent Gillieron/Keystone, 10. Mai 2015)

Eltern sind heute mit vielfältigen Fragen rund um den Umgang mit den neuen Medien konfrontiert. Das fängt schon bei kleinen Kindern an und beeinflusst den Familienalltag im Laufe der Entwicklung der Kinder immer mehr. Am Elternkaffee vom kommenden Samstag, 27. Oktober, zeigen Fachkräfte, wie der Familienalltag mit und ohne Medien gestaltet werden kann.

Bereits zum vierten Mal findet zwischen 9 und 11.30 Uhr das Elternkaffee in den Räumlichkeiten der Stiftung Papilio an der Gotthardstrasse 14 in Altdorf statt. Gemeinsam mit der Gesundheitsförderung Uri lädt die Stiftung Papilio gemäss einer Mitteilung der Organisatoren interessierte Eltern mit Kindern bis zur vierten Primarklasse zum Elternkaffee ein. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Das Angebot ist kostenlos. Zur Deckung der Unkosten wird eine Kollekte aufgestellt.

Fachkräfte behandeln das Thema der neuen Medien

Das Elternkaffee vom 27. Oktober widmet sich dem Thema Medienkompetenz. In jeder Familie stellen sich heute mehr oder weniger intensiv Fragen wie «Ab wann ans Tablet? Ab wann ein Handy? Wie viel Fernsehen ist ok? Was kann ich als Elternteil tun?» Die einen haben Angst, die Kinder würden den Anschluss verpassen, wenn sie nicht schon sehr früh mit den neuen Medien in Kontakt sind. Andere Eltern kämpfen mit ihren Kindern, die ständig Fernsehen oder Gamen möchten. Fachkräfte von zischtig.ch werden dieses Thema und die vielen Fragen am Elternkaffee auf unterhaltsame Art behandeln. Sie zeigen mit Witz, wie der Familienalltag mit und ohne Medien gestaltet werden kann. Weder verteufelnd noch beschönigend. Mit ganz praktischen Einblicken in Apps und Anwendungen von Kindern und Jugendlichen.

Es finden zwei Vorträge statt: um 9.30 Uhr für Eltern mit Kindern im Vorschul- und Kindergartenalter sowie um 10.30 Uhr für Eltern mit Kindern von der 1. bis zur 4. Primarstufe.

Neben Inputs zum Thema steht beim gemütlichen Zusammensein auch der Austausch unter den Eltern im Vordergrund. Damit die Eltern die Zeit nutzen, von den vermittelten Inhalten profitieren und einfach etwas entspannen können, ist Betreuung für die Kinder in den kindergerechten Räumlichkeiten der Stiftung Papilio gewährleistet. Dadurch kommen alle Besucher, ob gross oder klein, auf ihre Kosten. (pd/jb)