ENERGI: Felix Graf ist neu an der Spitze des EWA-Verwaltungsrats

In Zukunft will das Elektrizitätswerk Altdorf der führende Energiedienstleister im Kanton Uri bleiben. Dabei soll ein neues Gesicht helfen.

Urs Hanhart
Drucken
Teilen
Felix Graf ist neu an der Spitze des EWA. (Bild: PD)

Felix Graf ist neu an der Spitze des EWA. (Bild: PD)

Seit 2005 hat der langjährige CEO der CKW, Andrew Walo, den Verwaltungsrat des grössten Urner Energiedienstleisters präsidiert. Gestern hatte er seinen letzten Auftritt in dieser Funktion. Walo leitete die 119. Generalversammlung des Elektrizitätswerks Altdorf (EWA), die wie gewohnt im Theater Uri in Altdorf abgehalten wurde und bei der 306 Aktionäre zugegen waren. Der Grund für Walos Demission ist eine neue Herausforderung, die er in wenigen Tagen in Angriff nehmen wird. Der Zürcher wird CEO bei der Axpo. «Das Mandat beim EWA gebe ich nach neun Jahren schweren Herzens ab», erklärte der Abtretende, zeigte sich aber gleichzeitig mit dem in dieser Periode Erreichten zufrieden. Zum Nachfolger von Walo als Präsident wurde an der konstituierenden Sitzung Felix Graf bestimmt, seines Zeichens seit kurzem CEO bei den CKW.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat das EWA seine Strategie überarbeitet. Der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Jörg Wild, nutzte die Gelegenheit, die wichtigsten Stossrichtungen anzusprechen: «Die neue Strategie zeichnet sich durch ein hohes Mass an Kontinuität aus. Unveränderte Vision ist es, dass das EWA Uris führender Energiedienstleister bleibt.»