ENERGIE: Zertifizierung für Kleinwasserkraftwerk St. Josef

Die Stiftung Mariannhiller Missionare betreibt in Altdorf ein Kleinwasserkraftwerk. Dieses wurde vor kurzem mit dem Ökostrom-Label «naturemade star» ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
Sie nehmen die Zertifizierung entgegen (von links): Werner Jauch (EWA), Annina Vinzens (Geschäftsstelle Verein für umweltgerechte Energien, René Lussmann (Stiftung Mariannhiller Missionare Altdorf), Christine Widmer Baumann (Stiftung Mariannhiller Missionare Altdorf), Armin Schuler (EWA) und Pater Benno (Stiftung Mariannhiller Missionare Altdorf). (Bild: PC)

Sie nehmen die Zertifizierung entgegen (von links): Werner Jauch (EWA), Annina Vinzens (Geschäftsstelle Verein für umweltgerechte Energien, René Lussmann (Stiftung Mariannhiller Missionare Altdorf), Christine Widmer Baumann (Stiftung Mariannhiller Missionare Altdorf), Armin Schuler (EWA) und Pater Benno (Stiftung Mariannhiller Missionare Altdorf). (Bild: PC)

Das Kraftwerk St. Josef in Altdorf gehört der Stiftung Mariannhiller Missionare Altdorf und ist am Dorfbach seit 1935 in Betrieb. Die Leistung des Kleinwasserkraftwerks liegt bei rund 90 Kilowatt und deckt den Stromverbrauch der Ordensgemeinschaft mehr als ab. Den überschüssigen Strom speist das Kraftwerk St. Josef ins EWA-Netz ein, wie die Elektrizitäzswerk Altdorf AG (EWA) am Montag mittelte. Die EWA-Kraftwerkspezialisten unterstützen die Patres im Auftragsverhältnis auch beim technischen Unterhalt des kleinen Kraftwerks.

Strenge ökologische Anforderungen

Der Verein für umweltgerechte Energie (VUE)hat kürzlich das Kleinwasserkraftwerk mit dem Label «naturemade star» ausgezeichnet. Das Label ist ein in der Schweiz entwickeltes Qualitätszeichen für Energie aus 100 Prozent erneuerbaren, klimaschonenden Quellen mit eindeutiger Herkunftsbezeichnung. Für die «naturemade star»-zertifizierte Energieproduktion gelten sehr strenge ökologische Anforderungen. Neben globalen Kriterien über den Lebenszyklus der Produktionsanlage müssen auch lokal-regionale Kriterien erfüllt werden.

Für die gesamte Abwicklung des aufwändigen Zertifizierungsprozesses waren die EWA- Kraftwerkspezialisten zuständig.

pd/zim