Leserbrief

«Entschlossen, Uri weiterzubringen»

Zu den nationalen Wahlen vom 20. Oktober

Drucken
Teilen

Der Kanton Uri wählt am 20. Oktober einen neuen Nationalrat. Zur Auswahl stehen vier Kandidaten für den einzigen Urner Sitz. Eine schwierige Entscheidung? Für mich ist sonnenklar, welchem der vier Kandidaten ich meine Stimme gebe. Der junge Unternehmer einer traditionellen Familienfirma, Matthias «Tisi» Steinegger, wird meines Erachtens die Bedürfnisse und Anliegen der Urnerinnen und Urner sehr würdig in Bern vertreten.

Er besitzt einen gut gefüllten Rucksack mit vielen wertvollen Eigenschaften, die den Urner auszeichnen. Engagement für den kleinen Kanton, gesunder Menschenverstand mit dem nötigen «Stiärägrind», Entschlossenheit, den Kanton Uri weiterzubringen und nach aussen zu vertreten sowie den erforderlichen Respekt vor dieser Aufgabe. Dass «Tisi» Steinegger den Sprung nach Bern wagt, ist die logische Konsequenz, denn er verfügt über genügend Ressourcen und reichlich Erfahrung, um die neue Herausforderung zu meistern. Darum schenken auch Sie «Tisi» Steinegger Ihr Vertrauen und setzen Sie seinen Namen am 20. Oktober 2019 auf den Wahlzettel des Nationalrats. Aus diesen Gründen ist es für mich eine klare Entscheidung.

Cornelia Gamma, Landrätin, Schattdorf