Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erfreuliche Bilanz für die Urner OL-Läufer an der Schweizer Meisterschaft

An der Schweizer Meisterschaft im Orientierungslauf über die Mitteldistanz holen sich Marcel Würsten aus Schattdorf und Belinda Gisler aus Altdorf die Bronzemedaille. Deborah Stadler erreichte bei der Elite den sechsten Rang
Deborah Stadler aus Seedorf klassierte sich bei den Elite Damen auf dem sechsten Rang. (Bild: PD)

Deborah Stadler aus Seedorf klassierte sich bei den Elite Damen auf dem sechsten Rang. (Bild: PD)

Die diesjährige Schweizer Meisterschaft im Orientierungslauf über die Mitteldistanz (MOM) fand im zugerischen Unterägeri im Gebiet Hürital-Cholerhöchi statt. Die rund 1360 Teilnehmer aus der ganzen Schweiz – darunter auch die erfolgreichen Aushängeschilder des Schweizer OL-Sports – erwartete ein technisch schwierig belaufbares Gelände im Steilhang, geprägt durch viele Bäche und Täler. Durch den Regen vom Vortag war der Boden rutschig und matschig.

Anders als über die Langdistanz stehen die Posten in der Mitteldistanz in kleinerem Abstand zueinander, und auch die Länge der einzelnen Bahnen ist kürzer. Die Schwierigkeit dieses Orientierungslaufs bestand darin, dass die einzelnen Posten verschiedenster Bahnen sehr nahe zueinander standen. Das heisst, wer zu viel riskierte und die Postennummer nicht genau kontrollierte, musste eine Fehlstempelung oder einen Postenfehler in Kauf nehmen. So gab es diesmal in jeder Kategorie einige Athleten, die ihren Lauf nicht korrekt beendeten.

Zwei Podestplätze für die Urner

Für die OLG KTV Altdorf starteten 23 Läufer. Neun von ihnen klassierten sich unter den besten Zehn, zwei holten sich eine Medaille. Einen Podestplatz eroberte sich Belinda Gisler aus Altdorf. Wie bereits im Engadin über die Langdistanz durfte sie als drittschnellste Läuferin der Kategorie Damen 18 kurz erneut aufs Podium steigen.

Als zweiter Urner durfte Marcel Würsten aus Schattdorf vom Podium strahlen. Die 3,5 Kilometer, 160 Höhenmeter und 17 Posten der Kategorie HAM beendete er als drittschnellster Athlet.

Deborah Stadler: Fünf Minuten Rückstand auf Siegerin

In der Kategorie der Damen Elite erreichte Deborah Stadler aus Seedorf den 6. Rang. Sie beendete ihren Lauf von 3,8 Kilometern, 180 Höhenmetern und 19 Posten mit einer Zeit von knapp 35 Minuten und einem Rückstand von 5 Minuten auf die neue Schweizer Meisterin Sabine Hauswirth.

Sven Püntener aus Attinghausen wurde bei den Herren HAL mit dem 8. Platz belohnt. Die beiden Schwestern Mirjam (D16) und Sonja Würsten (DAK) aus Schattdorf verpassten das Podest und liefen in ihren Kategorien je auf Rang vier. Jeweils Fünfte wurden Thomas Hodler aus Goldau bei den Herren 35 und Alexandra Gisler aus Attinghausen bei den Damen B. (red)

Wie die restlichen Urner an der Schweizer Meisterschaft abschnitten, ist in der Rubrik Rangliste auf dieser Webseite zu sehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.