Urner Skiverband eröffnet die Rennsaison mit einem Flutlichtspektakel

Beim traditionellen Nachtslalom kommen die U16-Rennfahrer des Urner Skiverbands bereits zum zweiten Mal zum Einsatz. Der Anlass ist für Zuschauer zu Fuss erreichbar.

Drucken
Teilen
Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Flutlichtspektakel zur Saisoneröffnung in Andermatt geben. (Bild: PD)

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Flutlichtspektakel zur Saisoneröffnung in Andermatt geben. (Bild: PD)

Die U16-Rennfahrer des Urner Skiverbands eröffnen am Samstag, 22. Dezember, die Rennsaison mit einem Slalom auf dem Gurschen. Die regionale Skirennsaison in Andermatt wird daraufhin am Mittwoch, 26. Dezember, mit dem traditionellen Nachtslalom eröffnet.

Slalomhang ist bereit

Dank der Unterstützung durch die Verantwortlichen der Skiarena Andermatt Sedrun AG ist der Slalomhang seit Tagen mit einer soliden Schicht technischen Schnees eingeschneit. Somit ist der Slalomhang in tadellosem Zustand und einer Austragung auf der Standardstrecke bei der Talstation Nätschen steht nichts mehr im Weg. Die Beleuchtung wird durch die Verantwortlichen des Urner Skiverbandes extra für den Anlass aufgebaut.

Andreas Schuler vom SC Spiringen will am Nachtslalom seinen Sieg aus dem Vorjahr verteidigen. (Bild: PD)

Andreas Schuler vom SC Spiringen will am Nachtslalom seinen Sieg aus dem Vorjahr verteidigen. (Bild: PD)

Am kantonalen Nachtslalom brennen die Urner U16-Rennfahrer nach einer intensiven Saisonvorbereitung auf ihren zweiten Renneinsatz. Bei dem zum ZSSV Raiffeisen Grand Prix zählenden 8. Subaru Night Slalom wird die gesamte Zentralschweizer Elite am Start erwartet. Der Start zum ersten Lauf erfolgt um 18.15 Uhr, der zweite Lauf startet anschliessend.

Für die Zuschauer ist das Wettkampfgelände in unmittelbarer Dorfnähe zu Fuss erreichbar. Zum Aufwärmen steht im Zielbereich eine beheizte Festwirtschaft zur Verfügung. (pd/ml)