ERSTFELD: Aktion gegen illegale Sportwetten

Bei einer koordinierten Aktion gegen illegale Glückspiele und verbotene Sportwetten hat die Polizei in Erstfeld ein Restaurationsbetrieb durchsucht. Dabei stellte sie diverse Beweismittel und Bargeld sicher.

Drucken
Teilen
Die Polizei stellte Bargeld von mehreren tausend Franken sicher. (Symbolbild Neue LZ)

Die Polizei stellte Bargeld von mehreren tausend Franken sicher. (Symbolbild Neue LZ)

Die Kantonspolizei Uri führte am Mittwochabend im Auftrag der Staatsanwaltschaft Uri und gemeinsam mit Mitarbeitern der interkantonalen Lotterie- und Wettkommission (Comlot) in einem Restaurationsbetrieb in Erstfeld eine Hausdurchsuchung durch. Dabei konnten diverse technische Geräte und Bargeld in der Höhe von mehreren tausend Franken sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen dauern noch an, wie die Urner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Dem Wirteehepaar, ein 35-jähriger Portugiese und eine 37-jährige Portugiesin, werden Verstösse gegen das Bundesgesetz betreffend die Lotterien und die gewerbsmässigen Wetten vorgeworfen.

pd/zim