ERSTFELD: Ausschaffungshaft für rumänischen Einbrecher

Die Kantonspolizei Uri hat in den frühen Morgenstunden des Sonntags in Erstfeld einen mutmasslichen Einbrecher festgenommen. Ein weiterer befindet sich auf der Flucht.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Patrik Pauli/Neue LZ)

(Symbolbild Patrik Pauli/Neue LZ)

Kurz nach 3.15 Uhr meldete ein Bewohner aus Erstfeld, dass soeben in sein Wohnhaus eingebrochen wurde. Die unbekannte Täterschaft habe Lebensmittel gestohlen und diverse Behältnisse durchsucht.

Als wenig später eine zivile Polizeipatrouille in der näheren Umgebung zwei verdächtige Personen kontrollieren wollte, rannten diese davon. Zu Fuss nahmen die beiden Polizisten die Verfolgung auf und konnten den einen Verdächtigen festnehmen. Dem anderen gelang die Flucht, wie die Kantonspolizei Uri mitteilt.

Beim Festgenommenen konnten Gegenstände festgestellt werden, die zuvor im Wohnhaus in Erstfeld gestohlen wurden. Der 32-jährige Rumäne gab zu, den Einbruch ins Erstfelder Wohnhaus begangen zu haben. Es wird abgeklärt, ob er für weitere Einbrüche verantwortlich ist. Er wird vom Amt für Migration in Ausschaffungshaft gesetzt. Ohne Erfolg blieb bislang die Fahndung nach dem zweiten Verdächtigten.

scd