Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERSTFELD: Chor feiert 100-Jahr-Jubiläum

Der Gemischte Chor Erstfeld hat seine GV abgehalten. Im Zentrum standen diverse Ehrungen. Für den zurückgetretenen Vizepräsidenten Martin Zgraggen wurde Rita Kempf gewählt.
Annemarie Zgraggen (40 Jahre aktives Singen) und der abtretende Vizepräsident Martin Zgraggen wurden an der Jubiläums-GV geehrt. (Bild: PD)

Annemarie Zgraggen (40 Jahre aktives Singen) und der abtretende Vizepräsident Martin Zgraggen wurden an der Jubiläums-GV geehrt. (Bild: PD)

Sichtlich stolz zeigte sich der Präsident Robi Walker, durch die 100. GV des Gemischten Chores Erstfeld zu führen. In seinem Jahresbericht dankte er den Gründern des Vereins. «Sie haben damals den Mut gehabt, die Musik und den Gesang in der katholischen Kirche Erstfeld zu fördern und die Liturgie zu unterstützen.»

Zur Freude der Aktivmitglieder konnten einige Ehrenmitglieder, Pfarrer Viktor Hürlimann, Kirchenratspräsident Thomas Furger und der Präsident des Urner Kirchenmusikverbandes, Armin Wyrsch, begrüsst werden. Zu den Gästen zählte auch eine Delegation des evangelisch-reformierten Kirchenchores. Dass der Musiker und Komponist Alfred Zwyer mit seiner Gattin die GV besuchte, war Anlass zu besonderer Freude. Alfred Zwyer leitete über viele Jahre den Gemischten Chor und war ein grosser Förderer der Kirchenmusik in Erstfeld und in Uri.

Wechselnde Standorte wegen Renovationsarbeiten

Nach einem Nachtessen aus der Spannortküche ging der geschäftliche Teil zügig über Bühne. Der Chor war im vergangenen Jahr 27 Mal im kirchlichen Einsatz. Zu Beisetzungen ist der Gemischte Chor sehr gefragt. Weitere Aufführungen gab es in der reformierten Kirche (ökumenischer Gottesdienst) an Ostern, Pfingsten, an der Chilbi und an Allerheiligen. Wegen Renovationsarbeiten an und in der Pfarrkirche traf man sich im Pfarreizentrum, in der Spannortkapelle und in der Jagdmattkapelle. Die wechselnden Standorte waren für den Chorleiter, die Organisten, die Verantwortlichen des Liedgutes sowie für den Chor eine besondere Herausforderung. Die «Vaterunser-Messe» von Lorenz Maierhofer wurde vergangenes Jahr neu einstudiert. Zur Mitternachtsmesse sang der Chor wieder in der renovierten Kirche. Dabei scharten sich die Sänger um das eingemietete Orgelpositiv rechts neben dem Hauptaltar. Ein Höhepunkt des Abends war der humorvolle und detaillierte Reisebericht von Liliana Hafner.

Die Beteiligung an Proben und Auftritten war lobenswert. Die Statistik-Siegerin Rita Ziegler verdiente für ihren lückenlosen Besuch von Proben und Aufführungen (63 Mal) grossen Applaus. Beim Traktandum Wahlen wurde für den zurückgetretenen Vizepräsidenten Martin Zgraggen Rita Kempf, Silenen, zur Nachfolgerin gewählt. Der Präsident und die weiteren Vorstandsmitglieder und die Rechnungsrevisoren wurden im Amt bestätigt.

Organistin tritt nach 30 Jahren zurück

Für 40 Jahre aktives Singen wurde Annamarie Zgraggen geehrt. Ein grosser Dank ging an die langjährige Organistin Esther Stadler, die den Chor über 30 Jahre an der Orgel begleitete. Auf Ende 2017 hat sie den Rücktritt erklärt. Ein Dank ging auch an die Materialverwalterin Vreni Gnos und ihre Gehilfin Heidi Z’graggen. Mit dem Zügeln des Notenmaterials im vergangenen Jahr waren sie besonders gefordert. Zudem wurde den Verfassern der Jubiläumsschrift «100 Jahre Gemischter Chor», Guido Giger und Martin Baumberger gedankt. Sie schufen ein wertvolles zeitgeschichtliches Werk. Mit einem Präsent beschenkte der Präsident Chorleiter Michel Huser für seine gut vorbereiteten Einsätze.

Der Präsident des Kirchenmusikverbandes, der Kirchenratspräsident, Pfarrer Viktor Hürlimann und die Präsidentin des reformierten Kirchenchores dankten für die Einladung und gratulierten dem jubilierenden Chor zum runden Geburtstag. Sie lobten die Zusammenarbeit und das Engagement. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.