Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERSTFELD: Der Bar-Chef beteuert seine Unschuld

Der Betreiber der Nightbar Taverne ist auf freiem Fuss. Er erklärte der Neuen Urner Zeitung seine Sicht der Dinge und beteuerte seine Unschuld.
Vor der Nightbar Taverne in Erstfeld wurde am Morgen des 4. Januar ein Schuss abgegeben. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Vor der Nightbar Taverne in Erstfeld wurde am Morgen des 4. Januar ein Schuss abgegeben. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Der Betreiber der Erstfelder Nightbar Taverne ist wieder auf freiem Fuss. Gegenüber der Neuen Urner Zeitung beteuerte er am Dienstag seine Unschuld.

Am Montag in der Früh, kurz vor 5 Uhr, war die Urner Polizei wegen einer vermeintlichen Schussabgabe vor der Erstfelder Nightbar Taverne alarmiert worden. Diese rückte zusammen mit der Zentralschweizer Sondereinheit Luchs aus und verhaftete vor Ort den Erstfelder Barbetreiber.

Der Barbetreiber war am Dienstagabend froh, aus der Untersuchungshaft rausgekommen zu sein. Seiner Ansicht zeugt das von seiner Unschuld: «Hätte die Polizei weiterhin einen Verdacht gegen mich, hätten sie mich sicher nicht entlassen.» Woher und von wem der abgegebene Schuss sonst stammen könnte, will der Wirt nicht kommentieren.

Daniel Regli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.