Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERSTFELD: Es fehlt an Jungmusikanten

Matteo Previtali wurde als Leiter der Musikgesellschaft und der Jungmusik gewählt. Er tritt die Nachfolge von Daniel Gutjahr an. Anna Furger und Flavio Eller halten in den Vorstand Einzug.
Lorenz Gamma
Peter Megnet (Mitte) mit den zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern Josef Echser und Jeannette Herger (links) und den neuen Kräften Anna Furger und Flavio Eller (rechts). (Bild: Lorenz Gamma (Erstfeld, 27. Januar 2018))

Peter Megnet (Mitte) mit den zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern Josef Echser und Jeannette Herger (links) und den neuen Kräften Anna Furger und Flavio Eller (rechts). (Bild: Lorenz Gamma (Erstfeld, 27. Januar 2018))

Lorenz Gamma

redaktion@urnerzeitung.ch

Am vergangenen Samstag, 27. Januar, fand im Restaurant Hirschen die 127. Generalversammlung der Musikgesellschaft Erstfeld statt. Präsident Peter Megnet konnte dazu 39 Aktive, Ehrenmitglieder und einige Gäste begrüssen. Sein Jahresbericht stand ganz im Zeichen des Dirigentenwechsels von Daniel Gutjahr zu Matteo Previtali.

Der in Faido wohnhafte junge Familienvater brachte mit seiner Kompetenz und Tessiner Charme frischen Wind in die Reihen der Erstfelder Dorfmusikanten. Den ersten Auftritt bestritt er gleich anlässlich des Jahreskonzerts im April. Bei diesem Anlass erfolgte die offizielle Stabübergabe von Daniel Gutjahr, der nach erfolgreicher 25-jähriger Tätigkeit seinen Rücktritt erklärt hatte. Ebenfalls im Fokus des Berichts standen das Musikantentreffen in Göschenen sowie der Familienausflug aufs Haldi. Als speziell bezeichnete Peter Megnet auch den Umstand, dass gleich mehrere Aktive aus gesundheitlichen Gründen längere Absenzen beanspruchen mussten. Mit bester Präsenz schwang Daniel Zurfluh obenaus. Auch im Jahresbericht von Diego Eberli, Obmann der Jungmusik, stand der Dirigentenwechsel im Mittelpunkt. Aufgrund der Demission von Daniel Gutjahr musste innert nützlicher Frist ein Nachfolger gefunden werden. Nach kurzer Suche signalisierte Matteo Previtali glücklicherweise die Bereitschaft, ebenfalls die musikalische Leitung der Nachwuchsformation zu übernehmen.

12 Jugendliche musizieren im Ensemble

Etwas ernüchternd zeigte sich der Obmann ob der Tatsache, dass sowohl durch die Vereinspräsentation in der 2. Primarklasse als auch mit der öffentlichen Instrumentenvorführung kein einziges Kind motiviert werden konnte, mit dem Hobby Blasmusik zu beginnen. Momentan musizieren im Ensemble lediglich 12 Jugendliche. Die Teilnahme am Jugendmusikfest in Agno TI im kommenden Sommer stellt den Höhepunkt dar im Jahr 2018.

Kassierin Jeannette Herger und Beisitzer Josef Echser schieden nach mehrjähriger Vorstandstätigkeit aus dem Gremium aus. Als neuer Kassier stellte sich Flavio Eller zur Verfügung, und Anna Furger wird künftig das Amt als Beisitzerin ausüben. Im Weiteren wurden folgende Personen gewählt oder bestätigt: Peter ­Megnet (Präsident), Carlo Bay (Rechnungsrevisor), Matteo Previtali (Dirigent Musikgesellschaft/Jungmusik), Diego Eberli und Gwendolyn Gisler (Betreuerduo Jungmusik).

Musikfest 2019 wird zum Thema

Ein Blick auf das Jahresprogramm 2018 zeigt, dass wieder viele Anlässe geplant sind. Folgende Daten stehen im Vordergrund: Jahreskonzerte (28. und 29. April), Pfingstkonzert Seelisberg (19. Mai), Familienausflug Haldi (24. Juni), Spannortkilbi (2. September), Unterhaltungsabend (21. September), Weihnachtsmarkt (12. Dezember) und Weihnachtsmesse (25. Dezember). Momentan laufen im Verein Diskussionen bezüglich einer eventuellen Teilnahme am Innerschweizer Musikfest 2019 in Hergiswil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.