Erstfeld
«Gibem» kommt dieses Jahr mit mehr Inhalt

Dieses Jahr findet in der Schweiz kaum Fasnacht statt. Ein kleiner Trost für die Erstfelder soll da das Narrenblatt sein: Es enthält mehr Inhalt als üblich.

Merken
Drucken
Teilen
Dieses Jahr beschränkt sich die Erstfelder Fasnacht aufs Narrenblatt.

Dieses Jahr beschränkt sich die Erstfelder Fasnacht aufs Narrenblatt.

Bild: PD

In Erstfeld gehört es zur Tradition, dass der Strassenverkauf des Narrenblatts «Gibem» am Schmutzigen Donnerstag um 5 Uhr beginnt, direkt nach dem Morgenstreich der Katzenmusik. Dieses Jahr findet jedoch keine Fasnacht statt. Dennoch soll es in diesem Jahr das Narrenblatt geben, wie es in einer Medienmitteilung der Katzenmusikgesellschaft heisst.

Die Verkaufsstellen befinden sich beim Coop, Migros, Hirschen-Shop und Druckerei Gasser. Der Preis beträgt sieben Franken.

Schnitzelbank auf dem Paper

Auch die Restauranttouren der Schnitzelbankgruppen «Weschwyber», «Rätschtantä» und «Erstfelder Hirschä» können nicht stattfinden. Auf ihren Wunsch hin hat sich der KMG-Vorstand bereit erklärt, die Beiträge der drei Schnitzelbankgruppen im diesjährigen «Gibem» zu publizieren. (zgc)