ERSTFELD: Kurz eingenickt – da hats mehrmals gekracht

Am Sonntagmorgen um 6.28 Uhr fuhr eine Fahrzeuglenkerin aus dem Kanton Luzern mit Ihrem Personenwagen auf der Autobahn A2 in Erstfeld in nördlicher Richtung. Wie sich zeigte, war sie wohl übernächtigt unterwegs.

Drucken
Teilen

Gemäss eigenen Aussagen nickte sie in der lang gezogenen Linkskurve nach der Autobahneinfahrt Erstfeld für einen kurzen Moment ein. Dadurch geriet ihr Fahrzeug stark nach rechts und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Der Personenwagen wurde nach links abgetrieben und pralllte frontal in die Mittelleitplanke. Anschliessend schleuderte er erneut nach rechts, fuhr gegen die Leitplanke und kam dann nach rund 30 Meter auf dem Pannenstreifen zum Stillstand.

Die Lenkerin und der Mitfahrer verletzten sich und mussten mit Ambulanzen ins Kantonsspital Uri überführt werden. Der Sachschaden am Fahrzeug und zum Nachteil des Kantons beträgt insgesamt rund 12'000 Franken, wie die Kantonspolizei Uri mitteilt.

scd