ERSTFELD: LKW bis zu 30 Stunden ohne Pausen unterwegs

Bei einer Kontrolle im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld wurde bei einem bulgarischen Lastwagen eine massive Unterschreitung der Ruhezeiten festgestellt: In Doppelbesatzung wurde der LKW mehrmals bis zu 30 Stunden ohne Lenkpausen gelenkt.

Drucken
Teilen

Am Donnerstag, um zirka 10 Uhr, wurde im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld ein Lastwagen mit Bulgarischen Kontrollschildern angehalten und einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung der Arbeits- und Ruhezeit bei der Chauffeuse und des Chauffeurs wurden massive Übertretungen festgestellt, die die Kantonspolizei Uri am Freitag mitteilt.

So wurde der Lastwagen in Doppelbesatzung mehrmals 30 Stunden gelenkt, ohne die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten und Lenkpausen einzuhalten. Die gesetzlich festgelegte tägliche Höchstlenkzeit von 10 Stunden betrug zeitweise bis 18 Stunden. In der kontrollierten Zeitspanne von 28 Tagen mussten total 29 Verstösse geahndet werden. Die meisten Verstösse, deren 21, wurden innerhalb von 14 Tagen begangen.

Die Verzeigten mussten eine Busse von mehreren Tausend Franken hinterlegen. Nach einer polizeilich angeordneten wöchentlichen Ruhezeit von mindestens 24 Stunden konnten sie ihre Fahrt am nächsten Tag fortsetzen.

pd/bep