ERSTFELD: Nur Fussgänger können Unterführung benützen

Die Unterführung im Birtschen wird für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Drucken
Teilen

Im Rahmen der Renaturierung wird der Walenbrunnen bis ins Gebiet westlich der Birtschenunterführung verlängert. Der Kanton hat die Wasserzuleitung zum Walenbrunnen zu gewährleisten.

Aufgrund der vorhandenen Wassereinspeisung mittels Reusswasser und des minimalen Gefälles des Walenbrunnens sind die Bauarbeiten zur Wasserzuleitung mit den übrigen Bauarbeiten am Walenbrunnen zu koordinieren. Damit soll gewährleistet werden, dass die Wassereinspeisung bei der Fertigstellung des Projektes funktioniert. Dies bedingt das Einbringen einer Querleitung in den Strassenkörper bei der Birtschenhofstatt westlich der Unterführung. Für die Ausführung der Arbeiten auf der Westseite der Bahnlinie muss die Unterführung Birtschen vom Dienstag, 28. Februar, bis Freitag, 10. März, für jeglichen Durchgangsverkehr gesperrt werden. Für Fussgänger bleibt der Durchgang jederzeit gewährleistet.

Allgemeines Fahrverbot auf Fraumattstrasse

Die Verkehrsteilnehmer werden ersucht, die aufgestellten Signalisationen zu beachten. Zu beachten ist im Weiteren, dass auf der Fraumattstrasse ein allgemeines Fahrverbot mit dem Zusatz «Zubringerdienst gestattet» besteht.

Für das Verständnis für die Verkehrsbehinderungen wird bestens gedankt. Bei Fragen ist die örtliche Bauleitung unter der Telefonnummer 079 252 54 83 erreichbar. (red)