Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ERSTFELD / POLLEGIO: Die Ansprachen von Johann Schneider-Ammann und Doris Leuthard

Die Begrüssungsansprache von Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann mit anschliessendem Dialog zwischen dem Bundespräsidenten und Bundesrätin Doris Leuthard in voller Länge.
Bundespräsident Johann Schneider-Ammann sprach in Erstfeld, Bundesrätin Doris Leuthard in Pollegio. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)

Bundespräsident Johann Schneider-Ammann sprach in Erstfeld, Bundesrätin Doris Leuthard in Pollegio. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)

Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann

Monsieur le Président,
Frau Bundeskanzlerin,
Herr Regierungschef,
Signor Presidente del Consiglio dei Ministri,
Herr Bundeskanzler,
Exzellenzen,
Sehr geehrte Mitglieder der Eidgenössischen Räte
Sehr geehrte Repräsentanten der Kantone und Gemeinden
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde

Heute ist ein historischer Tag für unser Land: Wir vollenden mit dem Gotthard-Basistunnel ein Jahrhundertwerk – ein Werk, an dem von der ersten Skizze bis zur Planung und dem Bau des Tunnels mehrere Generationen mitgewirkt haben. Das erfüllt mich mit Stolz, aber auch mit Demut.

Denn dass so ein Projekt gelingt, ist nicht selbstverständlich. Im Namen des Bundesrates danke ich herzlich allen, die dazu beigetragen haben.

Nous continuons à écrire l’histoire du Gothard, preuve en est ce nouveau tunnel : si l’ouverture du premier tunnel ferroviaire en 1882 a fait date, si l’esprit d’entreprise a porté ses fruits après des travaux de très longue haleine, nous posons aujourd’hui un nouveau jalon en inaugurant le tunnel

de base du Saint-Gothard. C’est ici, dans les Alpes centrales où la Reuss, le Rhin, le Rhône et le Tessin prennent leur source, que les langues et les cultures mais aussi les voies commerciales et les espaces économiques se rencontrent. Voilà pourquoi le Gothard a toujours eu une grande importance. Le tunnel de base nous permet d’établir une liaison plus rapide à travers les Alpes, et de rapprocher davantage encore le Nord et le Sud.

Das ist ein wichtiger Schritt für die Schweiz und ebenso für unsere Nachbarn und den Rest des Kontinents. Menschen und Güter können rascher verkehren. Städte wie Stuttgart, Zürich, Lugano oder Mailand werden besser verbunden.

Wir bringen mit dem Gotthard-Basistunnel Völker und Volkswirtschaften zusammen – und wir knüpfen mit dem Jahrhundertbauwerk an die Pionierleistungen unserer Vorfahren an!

Der Gotthard-Basistunnel, den wir heute feiern, ist das weltweit längste Bauwerk seiner Art. Und ein starkes Signal über unsere Landesgrenzen hinaus: In der Schweiz und in Europa sind weiterhin epochale Leistungen machbar. Das 21. Jahrhundert, es kann auch ein europäisches sein!

L’apertura della prima galleria del San Gottardo è stata festeggiata già nel 1882 a nord e a sud delle Alpi. Già a quel tempo erano presenti rappresentanti degli Stati confinanti.

Già allora l’asse del San Gottardo godeva di importanza internazionale. Sono perciò contento che anche oggi possiamo festeggiare l’apertura della galleria alla presenza di ospiti a nord e a sud delle Alpi.

Im Namen des Bundesrates heisse ich Sie zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels herzlich willkommen.

Ich begrüsse nun meine Bundesratskollegin Doris Leuthard auf dem Festplatz Süd und übergebe ihr gern das Wort…

Bundesrätin Doris Leuthard

Grazie, signor Presidente. Anch’io desidero darvi un caloroso benvenuto. Sono lieta di partecipare all’inaugurazione, insieme ai nostri ospiti - qui in Ticino, nella parte italofona del nostro Paese.

Per noi tutti e per il Ticino il San Gottardo è di grande importanza. Per molto tempo - a causa dei pericoli che si incontravano lungo la strada del passo - questa via è stata un elemento di divisione più che di unione. Anche se i contadini e i commercianti mantenevano rapporti stretti e amichevoli, la montagna continuava a rappresentare un ostacolo per molti. Il viaggio in carrozza sulla strada del passo era un’avventura - come ci ricordano ancora oggi le numerose curve della Tremola. Con la prima galleria ferroviaria tutto questo è cambiato da un giorno all’altro - e adesso le distanze tra il Ticino e la Svizzera interna, tra la lingua e la cultura italiana e quella tedesca, tra il nord e il sud dell’Europa si accorciano sempre di più.

Der neue Tunnel ist aber noch mehr als eine Verkehrsverbindung, mehr als eine tolle Ingenieurleistung: Er ist auch ein Symbol für Offenheit und Fortschritt!

  • Wir verbinden unterschiedliche Sprachen und Kulturen.
  • Wir verbinden Menschen von der Nordsee bis zum Mittelmeer.
  • Wir stärken damit den Zusammenhalt – in der Schweiz wie in Europa.
  • Wir stärken unseren Wirtschaftsraum.

Diese Offenheit eröffnet uns allen neue Chancen.

Diese Offenheit hat die Schweiz stark gemacht.

Diese Offenheit wünscht sich der Bundesrat auch für die Zukunft!

Nur so, dank Pioniergeist und Gestaltungswillen, kommen wir vorwärts.

Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann

Le nouveau tunnel s’inscrit dans le corridor de fret ferroviaire européen qui relie Rotterdam et Gênes.

Il renforce les capacités de l’ensemble de l’axe et de ces deux ports importants : outre le gain de temps, davantage de marchandises pourront être transportées à travers les Alpes. Notre société a beau être de plus en plus tournée vers le numérique, les flux de marchandises qu’elle produit ne vont pas diminuer mais au contraire augmenter. Il est l’heure de saisir l’opportunité que nous offre cet ouvrage du siècle !

Gute Verkehrswege sind ein Pfeiler für eine prosperierende Wirtschaft. Gute Verkehrswege sind Voraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung. Und gute Verkehrswege helfen, Grenzen zu überwinden – in der Schweiz wie in Europa.

Bundesrätin Doris Leuthard

Mit dem Gotthard-Basistunnel erhält ausserdem unsere Verlagerungspolitik neuen Schub: Wir können noch mehr Güter von der Strasse auf die Schiene bringen. Sobald 2020 der Ceneri-Basistunnel fertig ist und die Flachbahn ihren vollen Nutzen entfaltet, erhöht sich die Attraktivität der Bahn massiv. Auf langen Strecken gehören Güter auf die Bahn – zum Wohl der Alpen, der Natur und der Bevölkerung.

Es freut mich zu sehen, dass sich diese Überzeugung auch in der europäischen Verkehrspolitik durchsetzt. Wir zählen nun darauf, dass die auf den Zulaufstrecken vereinbarten Ausbauten vorangetrieben werden.

Il San Gottardo è anche europeo, se consideriamo chi ha partecipato alla costruzione di quest’opera del secolo: dalla Scandinavia alla Sicilia, dal Portogallo alla Polonia: persone da più di una dozzina di Paesi hanno lavorato alla costruzione!

A tutte loro va il nostro ringraziamento per lo straordinario impegno!

Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann

Jetzt dürfen wir das gelungene Werk gemeinsam feiern. Ihnen allen wünsche ich einen erlebnisreichen Tag. Ich gebe damit gern das Signal für die beiden Eröffnungszüge.

Allen Zügen, die heute und in den nächsten 100 Jahren durch den längsten Tunnel der Welt fahren, wünsche ich eine gute, sichere und pünktliche Fahrt! Bahn frei! Place aux trains ! Via libra per ils trens! Via libera ai treni!

Es gilt das gesprochene Wort

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.