ERSTFELD: Steine verwüsten Wald über dem Neat-Portal

Ein Felssturz hat Schäden an Wald und Wanderweg angerichtet.

Drucken
Teilen
Kahl geschoren: Durch den Felssturz sind zahlreiche Bäume regelrecht weggefegt worden. (Bild Urs Hanhart)

Kahl geschoren: Durch den Felssturz sind zahlreiche Bäume regelrecht weggefegt worden. (Bild Urs Hanhart)

red.An der Rynächtfluh oberhalb des Neat-Nordportals ereignete sich am Donnerstagabend ein Steinschlag. «Es sah aus, als ob man mit einem Föhn ein paar Haare weggeblasen hätte. Die Bäume fielen einfach um», sagt Paul Jans, Chef des Gemeindeführungsstabes. Die Steine beschädigten den Wald und einen Wanderweg. Der Weg über den sogenannten «Brandtritt» zwischen Erstfeld und Schattdorf bleibt vorübergehend gesperrt. Menschen wurden beim Steinschlag nicht verletzt.

Die Abbruchstelle ist bekannt. An der Rynächtfluh kommt es regelmässig zu Steinschlägen. In der Vergangenheit wurden unter anderem massive Netze installiert. Dank dieser Sicherheitsmassnahme rollten am Donnerstag keine Steine bis zur Strasse hinunter.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier

An dieser Stelle oberhalb des Neat-Nordportals in Erstfeld hat sich am Donnerstag der Steinschlag ereignet. (Bild Urs Hanhart)

An dieser Stelle oberhalb des Neat-Nordportals in Erstfeld hat sich am Donnerstag der Steinschlag ereignet. (Bild Urs Hanhart)