Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Erstfeld: Verletzte Fahrerin nach Selbstkollision auf der Autobahn

Am Dienstagmorgen, 26. Februar, ereignete sich auf der Autobahn A2 ein Selbstunfall. Die Fahrerin verletzte sich und wurde zusammen mit einem vierjährigen Kind ins Spital geflogen. Die Autobahn blieb während 2 Stunden gesperrt.

(pd/eca) Kurz vor 7 Uhr fuhr die Lenkerin eines Personenwagens mit Urner Kontrollschildern auf der Autobahn A2 von Amsteg Richtung Nord. Bei einem Überholmanöver kurz nach dem Rastplatz Wiler in Erstfeld verlor die Lenkerin aus derzeit unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Unfall verursacht Verletzungen, Sachschaden und Stau

Die Lenkerin wurde beim Unfall verletzt und mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überflogen, wie die Kantonspolizei Uri mitteilt. Das vierjährige Kind, welches sich auch im Auto befand, wurde zur Kontrolle ebenfalls mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überflogen. Es entstand ein Sachschaden von rund 50’000 Franken.

Die Autobahn A2 musste in Fahrtrichtung Nord für rund 2 Stunden gesperrt werden. Im Einsatz standen die Rega, der Rettungsdienst Uri, die Werkhoffeuerwehr Flüelen, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein kantonaler Abschleppdienst, die Staatsanwaltschaft Uri sowie die Kantonspolizei Uri.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.