ERSTFELD: Vier Reisebusse aus dem Verkehr gezogen

Am Freitag hat die Kantonspolizei Uri im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld eine Car-Kontrolle durchgeführt. Vier Busse durften wegen technischer Mängel nicht weiterfahren.

Drucken
Teilen
Ein Fachmann untersucht ein Fahrzeug in Erstfeld unter anderem auf technische Mängel. (Symbolbild Nadia Schärli / Neue LZ)

Ein Fachmann untersucht ein Fahrzeug in Erstfeld unter anderem auf technische Mängel. (Symbolbild Nadia Schärli / Neue LZ)

Insgesamt hat die Kantonspolizei Uri in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Verkehr am Freitag zwischen 14.30 Uhr und 20.30 Uhr 32 Busse in Fahrtrichtung Süden kontrolliert. Vier Reisecars wiesen technische Mängel auf und durften nicht weiterfahren. Die Busse mussten vor der Weiterfahrt erst repariert werden. Fünf Fahrzeuge waren überladen.

Unter den kontrollierten Bussen waren 19 im EU-Raum, 12 in Drittstaaten und einer in der Schweiz gemeldet. Die Atemalkoholtests ergaben bei allen Chauffeuren 0.0. Promille, wie die Kantonspolizei Uri am Montag meldet.

pd/spe