ERSTFELD: Zwei Lastwagen mit Überlast unterwegs

Die Urner Polizei hat diese Tage beim Schwerver­kehrs­zentrum in Erstfeld zwei Lastwagen angehalten, die zu schwer beladen und in einem schlechten Zustand waren.

Drucken
Teilen
Das Schwerverkehrszentrum in Erstfeld. (Symbolbild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Das Schwerverkehrszentrum in Erstfeld. (Symbolbild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Die Chauffeure wollten damit durch den Gotthardtunnel. Sie wurden angezeigt und mussten eine Kaution hinterlegen.

Zum einen handelt es sich um einen Lastwagen mit italienischen Kontroll­schildern, wie die Kantonspolizei Uri in einer Medienmitteilung schreibt. Der Laster wurde mit mehr als 55 Tonnen gewogen - zulässig wären deren 40 gewesen. Die Ladung war zudem nur ungenügend gesichert, und der Chauffeur hatte wenige Tage zuvor die erlaubte Lenkzeit um rund 2 Stunden überschritten.

Der zweite Lastwagen (aus Mazedonien) war ebenfalls zu schwer. Das Gesamtgewicht betrug 44 anstatt der erlaubten 40 Tonnen. Zudem hatte der Lastwagen schlechte Bremsen und wies weitere technische Mängel auf, heisst es in der Mitteilung weiter.

Beide Chauffeure mussten die Überlast auf andere Fahrzeuge umladen. Die Weiterfahrt wurde verhindert, bis alle Mängel behoben waren. Die Chauffeure werden wegen Führens eines Lastwagens mit Übergewicht und nicht betriebssicherem Zustand zur Anzeige gebracht. Die Chauffeure mussten eine Kaution von mehreren tausend Franken hinterlegen.

get