Erstfelder Katzenmusik startet in die Fasnacht

Die Erstfelder Takte ertönen auch in Gurtnellen, Bristen und Glattfelden.

Lorenz Gamma
Merken
Drucken
Teilen
Die Katzenmusikgesellschaft Erstfeld marschiert seit vergangenem Jahr im neuen Outfit durchs Dorf.

Die Katzenmusikgesellschaft Erstfeld marschiert seit vergangenem Jahr im neuen Outfit durchs Dorf.

Bild: PD/Markus Gisler

Die Katzenmusikgesellschaft (KMG) Erstfeld startet am Samstag, 8. Februar, mit einem Auswärtsauftritt in Gurtnellen ihr diesjähriges Programm. Weitere Auftritte in fremden Gefilden folgen am 15. Februar in Bristen und am 1. März in Glattfelden. Dazwischen ertönt der Bourbakimarsch bei verschiedenen Anlässen in den Strassen des Eisenbahnerdorfes.

Das traditionelle Eintrommeln beginnt am Freitag, 14. Februar, im Dorfzentrum mit anschliessender Unterhaltung im Restaurant Hirschen. Am Dienstag, 18. Februar, folgt die Oberdörfler Pijamafasnacht. Nach der Tour pflegt man im Restaurant Ticino die Geselligkeit mit Imbiss und DJ-Musik.

«Quer durchs Universum» beim Maskenball

Als erstes Highlight der Fasnacht 2020 beginnt am Schmutzigen Donnerstag, 20. Februar, punkt 3 Uhr der Morgenstreich. Ab 5 Uhr ist das Narrenblatt «Gibem» erhältlich. Vormittags und nachmittags zieht die KMG durchs Dorf, wobei auch dem Betagtenheim Spannort ein Besuch abgestattet wird.

«Quer durchs Universum» lautet das Motto des Maskenballs, welcher ab 20 Uhr im Pfarreizentrum über die Bühne geht. Der Anlass ist aus dem Programm nicht mehr wegzudenken, ersetzt er doch jene Zeiten der Erstfelder Fasnacht, als das Maskentreiben noch in den Restaurants stattfand. Seit einigen Jahren nennen die Einheimischen diesen Fasnachtstag auch «Fettigä Donnschtig». Die Abendveranstaltungen werden alljährlich von KMG und Kröntä-Guggä gemeinsam organisiert. Eine nächste grosse Katzenmusikformation zieht am Freitagnachmittag, 21. Februar, durchs Unterdorf. Die Unterdörfler Fasnacht findet traditionsgemäss am Abend im Hotel Albert ihre Fortsetzung.

Im Pfarreizentrum ist Tanzen angesagt

Der grosse Fasnachtsumzug findet am Sonntag, 23. Februar, 14 Uhr, statt. Als Organisatorin zeichnet heuer die Kröntä-Guggä verantwortlich. Anschliessend an den Korso startet das Unterhaltungsprogramm auf dem Festareal beim Wytheidschulhaus. Im Pfarreizentrum sorgt die Bandella Spontanella für Stimmung und im Ländlerzelt spielt eine Jungformation auf. Ab 19 Uhr gibt es Platzkonzerte diverser Guggenmusiken. Im Pfarreizentrum Party ist ab 20 Uhr mit Tanzmusik angesagt.

Am Güdelmontagmorgen, 24. Februar, unternimmt die KMG die Schattig-Tour in den westlichen Dorfteil. Der Kinderumzug startet um 14 Uhr vom Hotel Albert zum Festareal mit anschliessender Bescherung und Kindermaskenball. Den Schlusspunkt der Fasnacht 2020 bildet auch dieses Jahr das Austrommeln am Dienstag, 25. Februar. Nach dem Verbrennen des Tunggels auf dem Bärenboden treffen sich die KMG-Mitglieder zu einem Schlummertrunk im Hotel Albert.

Nebst der Katzen- und Guggenmusik sorgen auch dieses Jahr wieder diverse Gruppen für heitere Stimmung im Dorf oder in den Gaststätten. Es sind dies: Schattig-Chatzämüsig (8., 12. und 15. Februar), Schnitzelbankgruppen Weschwyber (15. Februar) und Rätschtantä/Erstfelder Hirschä (22. Februar), Bandella Spontanella (8. und 23. Februar).