Erstfelder Sternsinger sammeln 4800 Franken für Kinder 

Die Spenden kommen der Seedorferin Emmi Arnold in El Carmen de Bolivar, Südamerika, und der St. Vincent School in Johannisburg, Südafrika, zugute. 

Hören
Drucken
Teilen
Die Sternsinger Enya, Tim, Anina und Marius (von) links gingen in Erstfeld von Tür zu Tür.

Die Sternsinger Enya, Tim, Anina und Marius (von) links gingen in Erstfeld von Tür zu Tür.

Bild: PD

(ml) Mit Kreide oder Aufklebern haben in Erstfeld 20Sternsinger am 5. und 6.Januar den Segen der Heiligen Nacht an die Türen der Wohnungen und Häuser geschrieben oder geklebt und das Friedenslicht weitergeschenkt. Die Auftritte der vier Sternsingergruppen im Zusammenhang mit dem Epiphanienfest (Erscheinung des Herrn) brachte den Segen und die Friedensbotschaft für das neue Jahr zu den Menschen.

Dabei sind rund 4800 Franken zusammengekommen, welche je zur Hälfte an die Stiftung der Schule Hoffnungsbaum der Seedorferin Emmi Arnold in El Carmen de Bolivar, Südamerika, und die St. Vincent School in Johannisburg, Südafrika, gehen. Die Spenden sind eine Unterstützung für Kinder, die von Armut und/oder Gehörlosigkeit betroffen sind.