Erstfelder Sternsinger sind im Einsatz für mehr Frieden

In Erstfeld sammeln die Sternsinger unter dem Motto «Frieden!» Geld, das Kindern in Not zugutekommt. Unterstützt werden ein Bildungsprojekt in Kolumbien sowie eine Schule für gehörlose Kinder im südafrikanischen Johannesburg. 

Hören
Drucken
Teilen
Yara, Valeria, Sofia, Sari, Valentina und Nina (von links) sind in Erstfeld als Sternsinger unterwegs.

Yara, Valeria, Sofia, Sari, Valentina und Nina (von links) sind in Erstfeld als Sternsinger unterwegs.

Bild: PD

(ml) Mit dem Kreidesegen «20*C+M+B+20», den Segensaufklebern und dem Friedenslicht hinterlassen die Sternsinger sichtbare Spuren an Häusern und Wohnungen. Zugleich sind sie mit ihrem Einsatz ein Segen für Kinder in Not und hinterlassen Spuren in der ganzen Welt.

«Frieden!»: Das ist das Motto der Sternsinger in diesem Jahr. Die Erstfelder Sternsinger unterstützen mit den Spenden das Kinderhilfsprojekt Hoffnungsbaum in El Carmen de Bolivar, Kolumbien, und die St. Vincent School in Johannesburg, Südafrika. In El Carmen de Bolivar hat Emmi Arnold ein Bildungsprojekt aufgebaut. Heute werden dort rund 640 Schüler unterrichtet. In Johannesburg setzt sich Schwester Ruth Küng an der St. Vincent School ein, wo 270 gehörlosen Kindern etwas bessere Lebensbedingungen geboten werden.

Anmelden, um sicher besucht zu werden

Die Sternsinger werden durch die Quartiere ziehen, da und dort klingeln und Überraschungsbesuche machen. Die Zeit wird aber für die vier Sternsingergruppen nicht reichen, um überall vorbeizugehen. Um sicherzugehen, dass die Sternsinger vorbeikommen, kann man sich bis am Freitag, 3. Januar, anmelden. Besuchszeiten sind am Sonntag, zwischen 14.30 und 18 Uhr und am Montag zwischen 14 und 16.30 Uhr. Wem die Zeiten nicht passen, trotzdem aber den Segen empfangen will, vermerkt dies bei der Anmeldung: «Wir sind nicht anzutreffen, möchten aber trotzdem gerne den Haussegen von den Sternsingern. Bitte (Anzahl angeben) gesegnete Türkleber oder Kreidesäckchen in den Briefkasten legen.» Türkleber oder die Kreidesäckli mit Weihrauch können auch nach der Messe am 6. Januar um 9.30 Uhr oder nach der Kleinkindersegnung um 17 Uhr von den Sternsingern bezogen werden. Das Angebot gilt so lange, wie der Vorrat reicht. 

Hinweis: Anmeldungen sind möglich unter Telefon 041 881 00 00, kath.kirche.erstfeld@gmx.ch, via Anmeldetalons, die in der Pfarrkirche und in den Geschäften aufliegenden sowie unter www.kath-erstfeld.ch