Es ist eng geworden an der Spitze des Klausengarage-Cups in Wassen

Am 11. Jagdschiessen siegten Matthias Tanner aus Hofstatt und Kevin Müller aus Amsteg. Die beste Schützin wurde Vierte.

Georg Epp
Merken
Drucken
Teilen

Lange Zeit war ungewiss, ob der Klausengarage-Cup trotz Corona durchgeführt werden kann. Ende Juni entschied das OK mit Kilian Lagnaz an der Spitze, den Anlass in der Jagdschiessanlage Standel in Wassen durchzuführen, nachdem das Schutzkonzept genehmigt wurde. Obwohl man in der Coronazeit aufs Sponsoring verzichtete und mit einem Einheitspreis alle Teilnehmer beschenkte, gab es verschiedene Gönner, die den Anlass unterstützen. Zwölf Spezialpreise wurden am Schluss unter den 66 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlost.

Organisator Kilian Lagnaz präsentiert die besten Jagdschützen. Im Bild von links: Kilian Lagnaz, Dave Burch (2.) Sieger Matthias Tanner, Roberto Navoni (3.) und Nancy Esslinger (4.)

Organisator Kilian Lagnaz präsentiert die besten Jagdschützen.
Im Bild von links: Kilian Lagnaz, Dave Burch (2.) Sieger Matthias Tanner, Roberto Navoni (3.) und Nancy Esslinger (4.)

Bild: Georg Epp
(Wassen, 8. August 2020)

Die Mischung aus Spitzenkönnern und Neulingen, aber auch die kollegiale Stimmung ist immer speziell am beliebten Jagd-Schiessanlass. Das Programm lautete: je fünf Schüsse Kugel und Keiler in 100er-Wertung: 10 (Stellung frei); im Schrotprogramm wurden 15 Schüsse Tontaube (10 Voranschlag/5 Jagdanschlag) und 10 Schüsse Rollhase (5 Voranschlag/5 Jagdanschlag) gefordert.

An der Spitze der Rangliste wurde es sehr eng. Am Schluss siegte Matthias Tanner aus Hofstatt mit 153,9 Punkten hauchdünn vor Dave Burch aus Stalden (153,8) und Roberto Navoni, Soazza, (152,1). Bereits auf dem vierten Gesamtrang folgte die beste Dame, Nancy Esslinger aus Erstfeld, mit 151,2 Punkten. Sie gewann die Damen-Wertung klar vor Ramona Planzer, Schattdorf, und Evelyne Lagnaz, Seedorf. Eine sensationelle Leistung bot auch Franz Emmenegger, der älteste Teilnehmer im Feld. Mit 88 Jahren erreichte der Engelberger 136,3 Punkte und Rang 25 in der Endabrechnung. Der gebürtige Entlebucher hat schon über 50 Hochwildjagd-Patente gelöst und war immer als Jagdschütze aktiv.

Capra Jägerstich statt Urner Jägerstich

Zum zweiten Mal wurde im Standel der Capra Jägerstich anstelle des Urner Jägerstiches durchgeführt. Gesponsort wurde dies mit einem Jagdrepetierer «Capra Summit 6, Piz Bernina» im Wert von 1900 Franken. Der Gründer & CEO der Firma Capra Grenchen, Eric von Schulthess, war persönlich anwesend und lobte die ausgezeichnete Organisation. 50 Frauen und Männer schossen hier das geforderte Programm, fünf Kugel auf die Gamsscheibe in Hunderter-Wertung. Mit sensationellen 489 von 500 Punkten gewann Kevin Müller aus Amsteg das Jagdgewehr. Auf dem zweiten Platz stand, wie im vergangenen Jahr, Roberto Navoni aus Soazza mit 488 und im dritten Rang Luzia Röthlisberger aus Luthern mit 486 Punkten.

Im Bild die drei besten Damen im Klausengarage-Cup. Von links: Ramona Planzer, (2.) Siegerin Nancy Esslinger und Evelyne Lagnaz (3.)

Im Bild die drei besten Damen im Klausengarage-Cup. Von links: Ramona Planzer, (2.) Siegerin Nancy Esslinger und Evelyne Lagnaz (3.)

Bild: Georg Epp
(Wassen, 8. August 2020)
Im Bild das Siegertrio des Capra Jägerstiches. Von links: Luzia Röthlisberger (3.), Sieger Kevin Müller, Roberto Navoni (2.) und Sponsor Eric von Schulthess.

Im Bild das Siegertrio des Capra Jägerstiches. Von links: Luzia Röthlisberger (3.), Sieger Kevin Müller, Roberto Navoni (2.) und Sponsor Eric von Schulthess.

Bild: Georg Epp
(Wassen, 8. August 2020)

Dank an Schiesskommission und neuem Wirteteam

Am Absenden freute sich Organisator Kilian Lagnaz über die tolle Wettkampfstimmung und über die grossartige Unterstützung. Er bedankte sich bei seiner Helferschaft, bei der Schiesskommission und beim neuen Wirteteam Sonja Schuler und Paula Planzer. Sie haben die Feuertaufe mit Bravour bestanden und ernteten viel Lob fürs schmackhafte Nachtessen. Während des feinen Nachtessens wurde eifrig diskutiert, wie bis zum nächsten Klausengarage-Cup die eigene Leistung zu optimiert werden könnte.

Auszug aus der Rangliste:
Männer

1. Matthias Tanner, Hofstatt, 153,9 Punkte; 2. Dave Burch, Stalden, 153,8; 3. Roberto Navoni, 152,1; 4. Nancy Esslinger, Erstfeld, 151,2; 5. Kurt Waser, Altdorf, 150,9; 6. Armin Lehmann, Sattel, 149,7; 8. Kilian Lagnaz, Seedorf, 148,4; 9. Gianfranco Rosa, Lostallo, 148,1; 10. Mathias Arnold, Altdorf, 147,9; 11. Hansruedi Schmid, Neuenkirch, 146,7; 12. Falk Mahrow, Flüelen, 146,5; 13. Albin Fedier, Amsteg, 146,3; 14. Alois Arnold, Allenwinden, 145,7; 15. Hubert Fenkart, Alberschwendi (A), 145,3

Frauen
1. Nancy Esslinger, Erstfeld, 151,2; 2. Ramona Planzer, Schattdorf, 134,9; 3. Evelyne Lagnaz, Seedorf; 125,1; 4. Franziska Wüthrich, Realp, 120,8; 5. Simone Schmid, Schattdorf, 119,5

Capra Jägerstich
1. Kevin Müller, Amsteg, 489 Punkte; 2. Roberto Navoni, Soazza, 488; 3. Luzia Röthlisberger, Luthern, 486 ; 4. Kevin Müller, Amsteg, 484 ; 5. Simon Röthlisberger, Hofstatt, 483 ; 6. David Burch, Stalden, 482; 7. Werner Arnold, Silenen, 479; 9. Hubert Fenkart, Alberschwendi (A), 479; 9. Nancy Esslinger, Erstfeld, 479; 10. Guido Murer, Seedorf, 477.