ESC Erstfeld befürwortet Sanierung des Naturrasens

Der neue Rasen soll ab der Saison 2020/21 bespielbar sein. Der Verein spricht einen namhaften Betrag.

Merken
Drucken
Teilen

(str) An einer ausserordentlichen Generalversammlung vom 3. Dezember im neuen Klubhaus informierte der Vorstand in Zusammenarbeit mit Vertretern des Gemeinderats Erstfeld über das abgeschlossene Teilprojekt neues Garderobengebäude/Klubhaus und Kunstrasenplatz. Da diese beiden Projekte nun abgeschlossen sind, ist klar, wie viel Geld noch übrig bleibt, um die Sanierung des bestehenden Natur­rasens an die Hand zu nehmen.

Spielfeld wird auf Normgrösse erweitert

Die Thematik Naturrasensanierung war von Anfang an im Projekt enthalten, jedoch flexibel im Detail, welchen Umfang diese Sanierung beinhaltet. Aufgrund der nun vorliegenden Fakten wurde die Ausgangslage beurteilt und die Sanierung geplant. Die nun vorliegende Variante sieht eine Anpassung der Spielfeldgrösse an die Normgrösse von 100 auf 64 Meter mit den nötigen Sicherheitsabständen vor. Der Naturrasen hat dann die gleiche Grösse wie der Kunstrasenplatz.

Um dies mit den nötigen unterirdischen Anpassungen zu erreichen, braucht es von Seiten des Vereins nochmals einen Beitrag an die Kosten. Mit den erfreulichen Spendenzusagen und einem zinslosen Darlehen kann der Betrag von 215000 Franken aufgebracht und somit ein zukunftsorientiertes Gesamtpaket auf der Pfaffenmatt erstellt werden, welches die kommenden Jahre keine Wünsche offenlässt.

Alte Garderoben werden im Januar abgerissen

Die anwesenden Mitglieder beschlossen aufgrund der Ausführungen des Gemeinderats und Vorstandes einstimmig den Betrag zu sprechen. Somit beteiligt sich der ESC Erstfeld mit rund 635000 Franken aus eigenem Vereinsvermögen und Spendenzusagen an diesem Gesamtprojekt.

Das alte Garderobengebäude soll in der ersten Januarwoche abgebrochen werden, anschliessend werden sämtliche alten Umzäunungen/Banden entfernt. Anfang März sollten diese Arbeiten starten, und bei optimalem Verlauf sollte zu Beginn der Vorrunde der Saison 2020/21 auf der neuen Sport- und Freizeitanlage Pfaffenmatt der Fussball auf beiden Unterlagen möglich sein. Der ESC Erstfeld bedankt sich recht herzlich bei allen Einwohnern von Erstfeld für das entgegengebrachte Vertrauen und bei sämtlichen Spendern und Helfern, die zu diesem Resultat beigetragen haben. (str)