FACHZIMMER: Kollegischüler ärgern sich über das System

Die Lehrer schwärmen von der Atmosphäre, die Schüler vermissen den Kontakt zu anderen Klassen: Die neuen Fachzimmer der Mittelschule scheiden die Geister.

Drucken
Teilen
Die Kantonale Mittelschule Uri hat vor einem halben Jahr Fachzimmer eingeführt. Das freut vor allem die Lehrer. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Kantonale Mittelschule Uri hat vor einem halben Jahr Fachzimmer eingeführt. Das freut vor allem die Lehrer. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Seit letztem Sommer unterrichten alle Lehrer der Kantonalen Mittelschule Uri nicht mehr in Klassen-, sondern in Fachzimmern. Das heisst: Die Lehrer kommen nicht mehr in die verschiedenen Klassen, sondern unterrichten in ihren eigenen Räumen. Englischlehrer Max Keller ist begeistert: «In meinem neuen Fachzimmer herrscht eine viel schönere Lernatmosphäre.»

Weniger überzeugt vom neuen System ist hingegen David Imhof. Der Präsident des Schülerrats bemängelt, dass der Kontakt zwischen den Schülern verschiedener Klassen abgenommen hat. Selten etwa kreuzen sich die Wege von Parallelklassen, zwischen denen früher ein intensiver Dialog stattfand.

Der Rektor macht die Tür für die Anliegen der Schüler nicht zu. «Der Schülerrat ist aufgefordert, weitere Ideen vorzuschlagen», sagt Ivo Frey. Auf jeden Fall erachtet er das Gespräch mit den Schülern als positiv.

Florian Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.