Fahrzeug stürzt Böschung hinab

Zwei Unfälle im Kanton Uri haben die Polizei auf Trab gehalten: In Intschi stürzte ein Fahrzeug die Böschung hinunter, in Altdorf wurde ein Rollerfahrer bei einem Unfall verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Der Rollerfahrer wurde mit der Ambulanz ins Spital eingeliefert. (Symbolbild Urs Hanhart / Neue UZ).

Der Rollerfahrer wurde mit der Ambulanz ins Spital eingeliefert. (Symbolbild Urs Hanhart / Neue UZ).

Laut Angaben der Kantonspolizei Uhr fuhr ein Urner Autofahrer am Montagabend auf der Kantonsstrasse von Intschi in die Riedstrasse. Weil diese zur Zeit gesperrt ist, musste er rückwärts fahren. Dabei kam das Fahrzeug von der Strasse ab, worauf dieses etwa 10 Meter die Böschung herunterfiel und sich mehrmals überschlug. Das Fahrzeug kam schliesslich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Beim zweiten Unfall, ebenfalls am Montagabend, fuhr ein Autofahrer mit Zuger Kontrollschildern in Altdorf auf der Weltigasse in Richtung Ringligasse. In der Gegenrichtung fuhr ein Urner Chauffeur eines Lieferwagens. Hinter diesem fuhr ein Rollerfahrer mit Schwyzer Kontrollschild. Der Rollerfahrer überholte den Lieferwagen und übersah dabei offensichtlich den entgegenkommenden Personenwagen. In der Folge kollidierte er frontal mit dem Personenwagen. Der Rollerfahrer verletzte sich und wurde mit der Ambulanz ins Kantonsspital Uri überführt. Es entstand ein Sachschaden von rund 20‘000 Franken.

pd/rem