Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FC Altdorf unterliegt Tabellenführer SC Emmen

Trotz starker Schlussphase verliert Altdorf gegen den Leader 0:1. Der Sieg der Gäste ist verdient.
Peter Fedier
Torschütze Andrej Barbarez setzt sich gegen Altdorfs Captain Calderon Mavembo durch. (Bild: Ronny Arnold, Altdorf, 22. September 2019)

Torschütze Andrej Barbarez setzt sich gegen Altdorfs Captain Calderon Mavembo durch. (Bild: Ronny Arnold, Altdorf, 22. September 2019)

Beinahe hätte Zweitligist Altdorf diese Partie mit einem Paukenschlag beginnen können, denn Ali Mourad kam schon in der zweiten Minute allein vor dem Emmer-Hüter Yanick Bäuerle zum Abschluss, brachte den Ball aber nicht an diesem vorbei. Auch danach zeigte Altdorf einige gute Angriffe, wirkte aber in Tornähe zu verspielt, um den Führungstreffer erzielen zu können. Ab der 15. Minute lief dann das Spiel mehrheitlich Richtung Urner Tor und es brauchte eine gute Parade von Kai Nicolas Stutz, um den Emmer Führungstreffer zu verhindern. Die Luzerner hatten in der Folge deutlich mehr Ballbesitz, kamen zu vielen Eckbällen und Freistössen, aber vorerst zu keinen echten Torchancen. Altdorf kam in dieser Phase selten zu guten Gegenstössen und in der 38. Minute rettete Kai Nicolas Stutz sein Team mit einer starken Abwehr vor dem Rückstand. In der 40. Minute landete ein Freistoss der Gäste nur an der Lattenoberkante.

Altdorfs Jessy Nimi im Zweikampf. (Bild: Ronny Arnold, Altdorf, 22. September 2019)

Altdorfs Jessy Nimi im Zweikampf. (Bild: Ronny Arnold, Altdorf, 22. September 2019)

Altdorf hatte Chancen zum Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie zunächst ausgeglichen, ehe dann die Emmer das Spielgeschehen übernahmen. Zu guten Torchancen kamen die Gäste aber ebenso wenig wie Altdorf bei seinen wenigen Gegenstössen. In der 63. Minute strich dann ein Kopfball von Pirmin Baumann knapp über das Luzerner Tor. Drei Minuten später fiel dann aber der nun verdiente Führungstreffer für die Luzerner. Für einmal stimmte die Zuordnung in der sonst gut stehenden Altdorfer Abwehr nicht, Barbarez profitierte und schoss aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Bis zum Schluss bäumte sich Altdorf nochmals auf und kam zu drei guten Ausgleichschancen. Zuerst verfehlte ein Kopfstoss von Jessy Nimi in der 76. Minute das Luzerner Tor knapp, in der 80. und 87. Minute gingen Schüsse von Ali Mourad um Weniges am Ziel vorbei. Davor und danach hielten die Gäste den Ball jedoch geschickt in den eigenen Reihen, schufen noch einige brenzlige Situationen vor dem Altdorfer Tor und siegten schliesslich verdient.

Altdorf – Emmen 0:1 (0:0)
Schützenmatte. – 300 Zuschauer. – SR Gärtner. – Tor: 66. Barbarez 0:1. – Altdorf: Stutz; Poletti, Asaro, Gnos, Lars Zgraggen, Illicic (67. Hüseyin Cil), Mavembo, Mourad, Nimi, Zurfluh (67. Kartal Cil), Baumann (73. Herger). – Emmen: Bäuerle; Rojas, Vogel, Hadzic, Baumgartner, König, Bühlmann, Barbarez (73. Misic), Krongrava, Gashi (71. Janssen), Wesley (61. Veseli).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.