Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FC Altdorf unterliegt beim Aufsteiger

Gegen ein kampf- und laufstarkes FC Entlebuch tritt der FC Altdorf lange Zeit zu wenig entschlossen auf und verliert mit 1:2. Raphael Herger trifft als Einziger für die Gäste.
Peter Fedier
Voller Körpereinsatz bei den Altdorfer gegen die kämpferisch starken Entlebucher. (Bild: Ronny Arnold, 7. September 2019)

Voller Körpereinsatz bei den Altdorfer gegen die kämpferisch starken Entlebucher. (Bild: Ronny Arnold, 7. September 2019)

Nachdem Altdorf in der Startphase dieses 2.-Liga-regional-Duells mehrheitlich im Angriff war, sprang der Ball bei der ersten Strafraumszene der Luzerner einem Altdorfer an den Unterarm. Dem Schiedsrichter blieb – nach den momentan geltenden Regeln – nichts anders als auf Penalty zu entscheiden, den die Gastgeber in der 4. Minute zum 1:0 verwandelten. Dieses frühe Tor spielte den Gastgebern sichtlich in die Karten, konnten sie sich doch vorerst darauf beschränken, die Angriffe der Altdorfer mit viel Laufarbeit und Einsatz zu unterbinden. Die Gäste zeigten in dieser Phase zwar durchaus einige gute Angriffe, kamen aber nie zu echten Torchancen.

Entschlossen zeigte sich dann der Entlebucher Angreifer Lars Balmer in der 24. Minute. Nach einem zu kurz abgewehrten Angriff haute er an der Sechzehnergrenze auf den Ball und sein Aufsetzer landete in den Maschen. Bei einem Entlastungsangriff der Gastgeber in der 31. Minute stieg dann aber ein Urner Verteidiger zu ungestüm in den Zweikampf, holte so den Angreifer im Strafraum von den Beinen und Altdorf hatte Glück, dass der fällige Penalty diesmal über das Tor geschossen wurde. In der 33. Minute zeigte dann der Luzerner Hüter nach einem Schuss von Markus Zurfluh eine gute Parade und nach einem Rush von Pirmin Baumann entgingen die Luzerner in der 37. Minute dem Anschlusstreffer mit viel Glück.

Nur eine der guten Torchance genutzt

Nach dem Seitenwechsel suchten die Luzerner die Entscheidung. In der 48. Minute konnte Luca Tresch auf der Torlinie retten und vier Minuten später kam Entlebuch zu einer weiteren Grosschance. In der Folge zeigte sich dann Altdorfer mehr im Vorwärtsgang und nach einer schönen Kombination von Ali Mourad und Jessy Nimi in der 56. Minute parierte der Entlebucher Hüter den Abschlussversuch Nimis mit Glück im Nachfassen. Ab der 60. Minute lief dann das Spiel grossmehrheitlich Richtung Entlebucher Tor. Altdorf kam nun zu mehreren guten Torchancen, aber entweder scheiterte man am guten Luzerner Hüter oder das Quäntchen Abschlussglück fehlte. Erst in der 80. Minute war es dann soweit. Jessy Nimi setzte sich auf der rechten Seite gut durch und Raphael Herger verwertete dessen Hereingabe gekonnt zum Anschlusstreffer.

Den nun folgenden Altdorfer Schlussspurt überstanden die Entlebucher dann dank starker Abwehrleistung schadlos. So blieb es schliesslich beim knappen Entlebucher Sieg.

Entlebuch – Altdorf 2:1 (2:0)
Farbschachen. – 250 Zuschauer. – SR Liniger. – Tore: 4. Patrick Wigger (Penalty) 1:0. 24. Balmer 2:0. 81. Herger 2:1. – Entlebuch: Noah Unternährer; Tim Unternährer, Patrick Wigger, Marco Wigger, Adrian Wigger (50. Koch), Hofstetter (76. Murpf), Kaufmann, Setz (70. Renggli), Emmenegger, Schmid, Balmer (86. Remo Wigger). – Altdorf: Stutz, Poletti, Zurfluh (57. Kartal Cil), Gnos (57. Herger), Ilicic (79. Lars Zgraggen), Mavembo, Mourad, Baumann, Asaro, Nimi, Dario Zgraggen (41. Tresch). – Bemerkung: 31. Entlebuch verschiesst Foulpenalty. Littau – Schattdorf 1:2 (1:2)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.