FC Schattdorf schliesst starke Vorrunde mit Unentschieden ab

Die 1. Mannschaft des FC Schattdorf beendet die Vorrunde mit einem 1:1 Unentschieden gegen Sursee II. Die Urner überwintern mit 23 Punkten auf dem 5. Tabellenrang. Nach einem schwachen Saisonstart steigerte sich das Team. Es ist seit sieben Meisterschaftsspielen ungeschlagen.

Thomas Küttel
Drucken
Teilen

Die Einheimischen aus Sursee starteten stärker als der FC Schattdorf. Trotz mehr Spielanteil entstanden aber keine zwingenden Chancen in der Anfangsphase. Da aber bei den Urnern zu viele Fehlpässe ihren Adressaten nicht fanden, war der FC Sursee klar die bessere Mannschaft in der ersten Halbzeit. Die Verteidigung des FC Schattdorf hatte weit mehr zu tun als die der Luzerner. Zu erwähnen ist, dass Livio Mahrow mit zwei starken Paraden das 0:0 für die Schattdorfer in die Pause rettete und das Tor von Joachim Gisler in der 26. Minute wegen eines Stürmerfouls annulliert wurde. Kurz vor der Pause ergab sich die grösste Torchance für die Urner, als Robin Lindauer Stürmer Ramon Scheiber steil lancierte und der Schuss nur knapp das Tor verfehlte.

Die allseits bekannte starke Startviertelstunde der Schattdorfer in der 2. Halbzeit zeigte sich auch in diesem Match und die Spielanteile der Urner nahmen stark zu, obwohl es nach einem Schuss aus der zweiten Reihe des FC Sursee in der 47. Minute knapp nicht zum Führungstreffer der Einheimischen kam und fünf Minuten später eine weitere Chance der Luzerner alleine vor dem Tor vergeben wurde. Auch der FC Schattdorf hatte seine Chancen nach Schüssen von Patrik Stampfli, Ramon Scheiber und Joachim Gisler.

Robin Lindauer per Kopf zum Ausgleich

Sursee nutzte in der 78. Minute eine Chance zur 1:0-Führung. Nach einer Flanke von Noah Senn glich Robin Lindauer in der 83. Minute zum 1:1 aus. Noah Senn hatte kurz vor Schluss den Siegtreffer auf dem Fuss, sein Schuss ging jedoch am Tor vorbei. So endete das letzte Spiel der Vorrunde mit einem gerechten Unentschieden. Der FC Schattdorf kann in der Tabelle auf dem 5. Platz überwintern, mit nur einem Punkt hinter dem Zweitplatzierten.

Mit 23 Punkten liegt der FC Schattdorf deutlich über den Erwartungen, vor allem wenn man an den schwachen Saisonstart zurückdenkt. Die Schattdorfer setzten zu einer eindrücklichen Aufholjagd an und sind mittlerweile seit sieben Meisterschaftsspielen ungeschlagen. Überwintern kann der FCS auch im Cup. Am 21. April 2020 trifft das Team von David Cos-Gayon und Bernhard Scheiber im Viertelfinale auswärts auf Drittligist Ebikon.

Sursee II – Schattdorf 1:1 (0:0)
Schlottermilch. – 80 Zuschauer. – SR Liniger. – Tore: 78. Zbinden 1:0. 83. Lindauer 1:1. – Sursee II: Krasniqi; Stalder, Kiener, Nielsen, Zust; Carneiro (76. Alves Guedes), Schumacher, Ehrler, Steiger; Elshani, Zbinden. – Schattdorf: Mahrow; Baumann (52. Häfliger), Sandro Stampfli, Heinzer, Schürpf (41. Lindauer); Patrik Stampfli, Gisler, Arnold (82. Wipfli), Zurfluh; Scheiber, Senn.