FDP-Parteileitung schlägt Zweierticket vor

Die Parteileitung der FDP schlägt für die Urner Regierungsratswahlen am 11. März 2012 Barbara Bär aus Altdorf und Thomas Arnold aus Flüelen vor. Auch der Bisherige Josef Dittli tritt wieder an.

Drucken
Teilen
Barbara Bär und Thomas Arnold wollen in die Urner Regierung. (Bild: Neue UZ)

Barbara Bär und Thomas Arnold wollen in die Urner Regierung. (Bild: Neue UZ)

Der Urner Gesundheitsdirektor Stefan Fryberg (FDP) tritt bei den Regierungsratswahlen im nächsten Jahr nicht mehr an. Die FDP Uri will diesen Sitz mit Thomas Arnold aus Flüelen oder Barbara Bär-Hellmüller aus Altdorf verteidigen. Ebenfalls für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellt sich Josef Dittli. Der Wahlausschuss schlägt den Delegierten ein Zweierticket vor, das heisst, die Delegierten müssen am 7. Dezember eine Vorauswahl treffen.

Weil Josef Dittli im nächsten Jahr für die Wahl zum Landammann des Kantons Uri vorgesehen ist, wird die FDP Uri am Parteitag Josef Dittli als ersten Kandidaten nominieren, schreibt die Partei in einer Mitteilung. Barbara Bär-Hellmüller und Thomas Arnold bewerben sich danach um den Sitz des abtretenden Stefan Fryberg.

pd/rem


Josef Dittli (54) ist seit dem 1. August 2010 Finanzdirektor des Kantons Uri. Zuvor war er während sechs Jahren Sicherheitsdirektor des Kantons Uri. Josef Dittli war von 1999 bis 2003 Gemeindepräsident von Attinghausen.

Barbara Bär-Hellmüller (54) ist in Altdorf wohnhaft, verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Sie ist gelernte Kauffrau und Geschäftsinhaberin der Kinderartikelbörse Pinocchio in Altdorf. Barbara Bär war von 2007 bis 2010 Gemeindepräsidentin des Urner Hauptorts und von 2003 bis 2006 Altdorfer Sozialvorsteherin und Vizepräsidentin.

Thomas Arnold (55) ist verheiratet und hat fünf Kinder. Er bringt 20 Jahre politische Erfahrung auf Kantonsebene mit. In seiner Wohngemeinde Flüelen amtete er zuvor als Sozialrat (ehemals Fürsorgerat). Bereits im Jahr 1991 wählten ihn die Stimmbürger Flüelens in den Landrat. Thomas Arnold ist Geschäftsführer von «Wirtschaft Uri», dem Dachverband des kantonalen Gewerbeverbands und der Industrievereinigung. Thomas Arnold war im letzten Jahr höchster Urner.

pd/rem