FDP Ursern steigt mit drei Bisherigen ins Rennen

Ludwig Loretz, Bruno Christen und Georg Simmen kandidieren am 8. März 2020 erneut für den Landrat.

Drucken
Teilen
Stellen sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung: Bruno Christen, Ludwig Loretz und Georg Simmen (von links).

Stellen sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung: Bruno Christen, Ludwig Loretz und Georg Simmen (von links).

Bilder: PD

(ml) Die FDP Ursern tritt mit drei Kandidaten zur Landratswahl vom 8.März an, und zwar mit den bisherigen Ludwig Loretz (Andermatt), Bruno Christen (Hospental) und Georg Simmen (Realp). Zudem freut sich die FDP Ursern, zwei Kandidaten für den Regierungsrat in ihren Reihen zu wissen: Landammann und Baudirektor Roger Nager sowie Georg Simmen, Landrat aus Realp.

Am 28.Dezember sind die Landrats- und Regierungsratskandidaten anlässlich des Jah­res­endapéros der FDP Ursern von 15 bis 18Uhr vor dem Coop in Andermatt anzutreffen, wie aus einer Mitteilung der Partei hervorgeht. Bei Raclette und Glühwein kann man mit den Kandidaten ins Gespräch kommen.

Georg Simmen will bei Nicht-Wahl Landrat bleiben

Alle drei bisherigen Urschner FDP-Landräte stellen sich nochmals zur Wahl ins Urner Kantonsparlament. Der 55-jährige Andermatter Ludwig Loretz politisiert nunmehr seit zwei Legislaturen im Landrat. Er ist Mitglied der Sicherheitskommission und setzt sich unter anderem für eine intakte Polizei und eine zeitgemässe und effiziente Verkehrsinfrastruktur ein.

Bruno Christen, mit Jahrgang 1965 aus Hospental ist seit rund fünf Jahren für Hospental im kantonalen Parlament vertreten. Die Anliegen der Randregionen und der kleineren Gemeinden liegen ihm vor allem am Herzen.

Georg Simmen, Realp (Jahrgang 1974), ist seit zehn Jahren im Landrat. Er kandidiert zwar gleichzeitig für den Regierungsrat. Sollte er aber nicht in die Regierung gewählt werden, will er sich weiterhin als Parlamentarier mit aller Kraft für die Interessen des ganzen Kantons einsetzen.