Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Fehler führen zu Konkurs

Projekta AG Das Landgericht Uri hat am 5. Januar 2017 über die 1960 gegründete Projekta AG den Konkurs eröffnet. Das Unternehmen beschäftigte zum damaligen Zeitpunkt 20 Leute.

Grund für das Ende des Unternehmens waren Berechnungsfehler eines Mitarbeiters. Diese führten zu Rissen, Deformationen, Abplatzungen und beträchtlichen Nutzungseinschränkungen bei mehreren zwischen 2012 und 2014 erstellten Gebäuden in den Kantonen Uri und Schwyz. Sanierungsmassnahmen wurden daraufhin unumgänglich. «Die voraussichtlichen Kosten für die notwendigen Sanierungsmassnahmen an den bis heute neun identifizierten Objekten übersteigen die Versicherungs­deckung sowie die finanziellen Möglichkeiten der Projekta AG bei weitem», liess sich Verwaltungsratspräsident Othmar Stöckli am 10. Januar 2017 in unserer Zeitung zitieren. (bar)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.