FINANZAUSGLEICH: Gemeinden legen positive Zahlen vor

Fast alle Gemeinden schliessen ihre Rechnungen mit einem Plus ab. In Zukunft gibt es einige Herausforderungen zu meistern.

Drucken
Teilen
Die Urner Reussebene an einem Sonntang aus der Vogelperspektive. (Bild Bruno Arnold/Neue UZ)

Die Urner Reussebene an einem Sonntang aus der Vogelperspektive. (Bild Bruno Arnold/Neue UZ)

Die Finanzdirektion hat die Urner Einwohnergemeinden am vergangenen Dienstag zur traditionellen Informations- und Diskussionsrunde in den Landratssaal des Rathauses eingeladen. Dabei ging es um Gemeinderechnungen und Kantonsrechnung, um den Ressourcenausgleich sowie um die Totalrevision der Urner Steuergesetze.

Die von 19 Gemeinden vorliegenden Rechnungsabschlüsse weisen mit einer Ausnahme einen Ertragsüberschuss und einen Finanzierungsüberschuss in der Rechnung 2009 aus. Konsolidiert beläuft sich der Ertragsüberschuss auf rund 2.3 Mio. Franken und der Finanzierungsüberschuss auf rund 6.5 Mio. Franken. Die durchschnittliche Nettolast pro Kopf liegt bei den Gemeinden bei knapp 800 Franken. Der Kanton weist per Ende 2009 ein Nettoguthaben von gut 500 Franken pro Kopf aus.

red