Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FINANZEN: Altdorf schliesst Rechnung mit 2,3 Millionen Gewinn ab

Der Gewinn 2015 in der Rechnung des Urner Hauptorts Altdorf fällt höher aus als erwartet. Unter dem Strich resultierten bei einem Aufwand von 34,1 Millionen Franken ein Gewinn von 2,3 Millionen. Budgetiert war ein Überschuss von 1,7 Millionen.
Im Bild: Der Urner Hauptort Altdorf. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Im Bild: Der Urner Hauptort Altdorf. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Verschiedene Faktoren hätten zu dem besseren Ergebnis geführt, teilte die Gemeinde Altdorf am Freitag mit. So gab es mehr Steuereinnahmen der juristischen Personen und höhere Erbschafts- und Schenkungssteuern. Gleichzeitig fielen weniger Kosten für Sozialhilfe, Sonderschulungen, Energie und den Finanzausgleich an.

Die Gemeinde investierte im vergangenen Jahr netto 6,2 Mio. Franken. Der Grossteil wurde für den Neubau der Turnhallen und der Aula Hagen verwendet. Aufgrund der hohen Investitionen sank der Selbstfinanzierungsgrad auf 50,9 Prozent. Die Nettoschuld pro Kopf stieg von 21 auf 350 Franken an.

Der Gemeinderat beantragt, den Jahresgewinn für zusätzliche Abschreibungen zu verwenden. Dies würde die künftigen Rechnungen spürbar entlasten, schreibt er.

Mehr zum Thema am 23. April in der Neuen UZ.

(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.