FINANZEN: Gemeinde Altdorf budgetiert Neuverschuldung

Die Gemeinde Altdorf budgetiert für 2015 bei einem betrieblichen Aufwand von 33,6 Millionen Franken einen Gewinn von 1,7 Millionen Franken. Weil die Investitionen nur zu 42,5 Prozent selbst finanziert werden können, wird die Verschuldung weiter zunehmen.

Drucken
Teilen
Dorfkern von Altdorf. (Archivbild Urs Hanhart / Neue UZ)

Dorfkern von Altdorf. (Archivbild Urs Hanhart / Neue UZ)

Die Investitionsrechnung weist Nettoinvestitionen von 6,2 Millionen Franken aus, von denen die Gemeinde aber nur 2,6 Millionen Franken selbst aufbringen kann.

Grund für die hohen Investitionskosten seien der Neubau der Turnhallen und der Aula Hagen, teilte die Gemeinde am Dienstag mit. Ab 2016 dürften die Aufwendungen für Abschreibungen und Zinsen den Finanzhaushalt zusätzlich belasten.

Trotz diesen Belastungen geht der Gemeinderat davon aus, dass der aktuelle Steuerfuss von 99 Prozent nicht erhöht werden muss. Er rechnet damit, dass 2015 die Steuereinnahmen der natürlichen Personen um 5,2 Prozent zunehmen und die der natürlichen Personen um 1,7 Prozent abnehmen werden.

sda