Bergungsarbeiten eines landwirtschaftlichen Fahrzeuges enden in Flüelen tödlich

Tragischer Arbeitsunfall im Bereich Bodmi in Flüelen: Beim Versuch, ein in die Tiefe gestürztes landwirtschaftliches Fahrzeug zu bergen, stürzten der Bagger und dessen Lenker ebenfalls das steile Gelände hinunter. Ein 61-jähriger Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Drucken
Teilen
Das abgestürzte landwirtschaftliche Fahrzeug und der bei den Bergungsarbeiten ebenfalls abgestürzte Bagger.

Das abgestürzte landwirtschaftliche Fahrzeug und der bei den Bergungsarbeiten ebenfalls abgestürzte Bagger.

Bild: Kapo Uri (Flüelen, 4. November 2020)

(zim) Am Mittwoch, kurz vor 15.30 Uhr, erhielt die Rega die Meldung von einem Arbeitsunfall im Bereich Bodmi. Die Einsatzkräfte rückten umgehend aus und stellten vor Ort eine leblose Person neben zwei abgestürzten Fahrzeugen fest. Aufgrund der vorgefundenen Situation muss von einem Arbeitsunfall ausgegangen werden, wie die Urner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Gemäss dem derzeitigen Stand der Abklärungen kam ein landwirtschaftliches Fahrzeug vom Weg ab und stürzte rund 20 bis 30 Meter das steile Wiesland hinunter.

Mutmasslich beim Versuch das landwirtschaftliche Fahrzeug mit einem Bagger zu bergen, stürzte dieser ebenfalls ab. Dabei zog sich ein 61-jähriger Mann tödliche Verletzungen zu. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Kantonspolizei Uri, unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Uri, erfolgen.

Im Einsatz standen die Rega, die Feuerwehr Flüelen, zwei Forstwarte, das Amt für Umweltschutz, die Staatsanwaltschaft Uri und die Kantonspolizei Uri.