FLÜELEN: Indoor-Hanfplantage ausgehoben

Am Samstag konnten bei einer Hausdurchsuchung bei einem 53-jährigen Schweizer in Bürglen 4,9 Kilo Marihuana, 250 Gramm Haschisch und einige tausend Franken Bargeld sichergestellt werden.

Drucken
Teilen
Die Indoor-Hanfplantage in Flüelen. (Bild Kapo Uri)

Die Indoor-Hanfplantage in Flüelen. (Bild Kapo Uri)

Im Weiteren wurden in einer Indooranlage, welche von ihm in Flüelen betrieben wurde, rund 2000 Hanfpflanzen festgestellt. Sie wurden im Auftrag der Verhörrichterin beschlagnahmt.

Der Betreiber der Indoor-Hanfanlage wurde am Vortag anlässlich einer Verkehrskontrolle in Altdorf kontrolliert, so die Kantonspolizei Uri. Sowohl ein Alkohol- als auch ein Betäubungsmitteltest verliefen positiv. Deshalb wurden eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Bei der anschliessenden Durchsuchung des Fahrzeuges konnten 58 Gramm Marihuana und 21 Gramm Haschisch sichergestellt
werden.

Gestützt darauf ordnete die Verhörrichterin eine Untersuchungshaft an. Die polizeilichen Ermittlungen im Auftrag der Verhörrichterin sind noch im Gange.

dko